06.10.14 14:38 Uhr
 463
 

Linksextreme in Berlin: offene Gewalt im Kiez

Ob Neubauprojekte für Wohnungen oder gehobene Geschäfte - zwischen Berlin-Mitte und Kreuzberg formiert sich ein radikaler linker Mob und verübt Anschläge auf Geschäfte und Wohnhäuser. Innensenator Frank Henkel (CDU) spricht von "unerträglichen und menschenverachtenden Taten".

An einem Geschäft für Designermöbel wurden alle Scheiben eingeschlagen - die linke Szene feiert die Aktion mit Videos im Internet. Eine Familie im ersten Stock des Neubaus denkt bereits über einen Umzug nach. Es gäbe Straftäter, "die versuchen, bestimmte Geschäfte und Wohnprojekte zu verdrängen".

In der Liebigstraße 14, einem ehemals besetzten Haus, haben die Bewohner aus Angst ihre Namen von den Klingeln entfernt. Die Fassade ist voller Farbschmierereien. Laut Polizeisprecher wenden sich die Linksextremen aber vermehrt Straftaten im Bereich der Asylpolitik zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wok2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Gewalt, Linksextremer
Quelle: tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krankenhausreifer Tritt gegen eine Frau in einer Berliner-U-Bahn-Station
USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2014 14:45 Uhr von architeutes
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
In Berlin eine Woche Alkoholverbot aussprechen bis sich die Linken wieder fügen.Es müssen solche drastischen Maßnahmen her ,Gummiknüppel und Wasserwerfer helfen hier nicht mehr.
Kommentar ansehen
06.10.2014 14:58 Uhr von GulfWars
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Wie können die scheiß linken besonders die Antifa so neidisch auf andere Menschen sein, dass die solche Sachen machen? Das müssen wirklich alle arme dumme Menschen ohne Bildung und Zukunft sein, sonst hätten die nicht so einen Neid.
Kommentar ansehen
06.10.2014 15:00 Uhr von Rongen
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Wasn mit euch los, Linke sind unsere Freunde nur die Rechten sind die Bösen und zwar nur die Rechten gibt sonst keine andere Problemgruppe in diesem Staat, NUR RECHTE.
Kommentar ansehen
06.10.2014 15:12 Uhr von quade34
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Der linksextreme Terror ist jahrelang totgeschwiegen worden. Grüne, Rote und Neobolschewiken haben diese Stadtterroristen immer verharmlost. Jetzt wo die Mittelschicht als Steuerzahler von diesen Leute bekämpft wird, wird der Senat endlich wach. Wowereit sollte als letzte gute Tat in seinem Amte, die ganze grüne und linke Unterstützerbande aus den Rathäusern entfernen. Mit derem gesetzwidrigen Handeln ist das alles soweit gediehen, dass Berlin zu einer gefährlichen Stadt verkommt. Dass sie die paar dummen Flüchtlinge zu Straftaten verleiten ist doch offensichtlich. Tausende andere verhalten sich wie man es erwartet.
Der Innensenator kommt jetzt langsam in die Puschen und kann hoffentlich endlich etwas in Ordnung bringen. Es könnte ihn aber seinen Job kosten, denn mit der Hinterlist in der Berliner Koalition ist immer zu rechnen.
Kommentar ansehen
06.10.2014 15:27 Uhr von quade34
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Sukor... Es wird immer der soziale Mix propagiert, wenn er aber entsteht, wird er bekämpft. Was für eine Logik.
Ausserdem gibt es die Kreuzberger Urbevölkerung schon lange nicht mehr. Alle tot.
Was jetzt dafür gehalten wird, sind ehemalige , jetzt etablierte 68ziger und kaputte Typen, die unbedingt einen Raum für sich brauchen. Warum ist der Drogenhandel gerade dort so lukrativ?

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
06.10.2014 15:57 Uhr von ksros
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Hallo Manuela Schwesig, erinnern sie sich noch?

http://www.welt.de/...

Oder gibt es jetzt wieder mehr Geld gegen Rechts?
Kommentar ansehen
06.10.2014 18:12 Uhr von shane12627
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Interessant. Was die Nazis ihrerzeit getan haben, tun nun die Linksextremen.
Irgendwann ist es soweit, dass der Tote auf das Konto der Linken geht.
Kommentar ansehen
06.10.2014 18:54 Uhr von quade34
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
shane.... Da ist doch kein Unterschied, ob nun links- oder rechtsfaschistisch.
Kommentar ansehen
06.10.2014 19:07 Uhr von shane12627
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@quade
Der einzige Unterschied ist, dass Linksfaschisten noch niemanden umgebracht haben. Ansonsten sind sie genauso wie die Rechtsfaschisten.
Kommentar ansehen
07.10.2014 13:25 Uhr von Bodensee2010
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Seit Jahren haben sich diverse Innenminister darauf spezialisiert jede kleine 3 Mann Partei zu verbieten die auch nur den Hauch eines rechten
Anschein hatte , seit Jahren legen diveserse Innenminister genauso ihren Fokus auf sogenannte Rockerbanden die sich gegnseitig auf`s Maul hauen
Dabei scheint noch keiner dieser Herren begriffen zu haben das die wahre Gefahr der inneren Sicherheit von den Linken ausgeht .
wenn man sich mal ansieht welchen ( allein nur Materiellen ) Schäden diese linken Chaoten angerichtet haben ( Personenschäden mal gar nicht mitgerechnet ) gehen die Schäden in
Millionenhöhe. Es wird mehr als Zeit das sich unser Herr Innenminister endlich auch diesen " Club " vornimmt und die Chaoten nicht nur zur Kasse bittet sonder die Randalierer und ihre Hintermänner massiv bestraft.
Oder ist es politisch nicht korrekt gegen Links vorzugehen ? Sollten diese Chaoten kein Geld haben um die Schäden zu bezahlen ( wovon man getrost ausgehen kann ) gehört ihnen jeder finanzielle Transfer durch den Staat gestrichen und der gute alte " Arbeitsdienst " wieder eingeführt , sodaß sie ihre Schulden abarbeiten können

[ nachträglich editiert von Bodensee2010 ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Gigi Hadid verzichtet einen Monat auf Social Media
Krankenhausreifer Tritt gegen eine Frau in einer Berliner-U-Bahn-Station
Invalide mit 27: Álvaro Domínguez beschuldigt Ärzte von Borussia Mönchengladbach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?