06.10.14 13:59 Uhr
 283
 

Gérard Depardieus Mutter wollte ihn als Baby mit Stricknadeln im Bauch töten

Der Schauspieler Gérard Depardieu veröffentlichte nun seine Autobiografie "Es kam so" und berichtet darin von seiner schockierenden Geburt.

Seine Mutter wollte das Kind offenbar nicht und versuchte ihn in ihrem Bauch zu töten, indem sie mit Stricknadeln darauf einstach.

Der heute 65-Jährige kam dennoch zur Welt, der ungewöhnliche Abtreibungsversuch gelang nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Mutter, Baby, Bauch
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien
Facebook sperrt "Titanic"-Chefredakteur wegen Kritikbild zu "Bild"-Zeitung
Michelle Obama hat während der diesjährigen US-Wahl geschlafen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2014 15:39 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Du lieber Himmel, zu welch barbarischen Methoden Frauen gegriffen haben! Auch gegenüber sich selbst.
Kommentar ansehen
06.10.2014 17:27 Uhr von KlötenInNöten
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Der heute 65-Jährige kam dennoch zur Welt, der ungewöhnliche Abtreibungsversuch gelang nicht." -- ach nee?
Kommentar ansehen
07.10.2014 10:09 Uhr von arta86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heute können die beiden darüber lachen :D

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?