06.10.14 11:30 Uhr
 9.240
 

"Scharia-Polizei" löst Verwirrung in Leipzig aus

Am Dienstag sorgte die "Scharia-Polizei" in der belebten Leipziger Innenstadt für Verwirrung unter den Passanten. Diese schwarz gekleidete und vermummte Gruppe stellte mit einer Machete vor einem schwarzen Banner mit arabischen Schriftzeichen eine Hinrichtung dar.

Augenzeugen berichten, dass die Gruppe noch Flyer verteilte und den zentralen Marktplatz verließ, bevor die Polizei eintraf. Die Polizei ermittelte zunächst in alle Richtungen, Hinweise deuten allerdings auf die rechtsextremen Jungen Nationaldemokraten hin.

So wurde das erste Bild auf der Facebook-Seite der "Jungen Nationaldemokraten Leipzig" hochgeladen. Dort halten die Vermummten ein Banner hoch, dessen Inschriften ergeben laut Focus-Recherchen allerdings keinen Sinn. Strafrechtliche Konsequenzen werden zurzeit von der Polizei überprüft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tamerlan
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Leipzig, Verwirrung, Scharia
Quelle: taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2014 12:19 Uhr von architeutes
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Nun das ist durchaus eine Meldung wert , eine falsche Spur kann ganz schön gefährlich werden.
Außerdem sind das keine jungen Wilden ,das sind genau so Spinner wie alle Extremisten.
Kommentar ansehen
06.10.2014 12:27 Uhr von PakToh
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
@so..isses Ach, wenns rechte Spinner sind ist es halb so wild, wären es richtige Islamisten, dann wär die Hölle los oder was?

Egal wer es war - einbuchten mit diesen Idioten, sowas hat in unserer Gesellschaft nichts zu suchen, da es Volksverhetzend und Menschenunwürdig ist!

Und nein, ob es geschmacklos oder "unmöglich" ist ist mir dabei egal, denn das letzte mal, als dies der Maßstab war wurde auch Bücher verbrannt... - aber eine Hinrichtung anzudeuten ist schon sehr krass und wäre höchstens akzeptabel in Zusammenhang mit entsprechender Aufklärung, dass dies aktuell passiert und wie man etwas dagegen tun kann - das wäre eine krasse, in meinen Augen aber tolerierbarer Kontext hierfür.

Im Übrigen könnte man eltzteres auch beim Ordnungsamt anmelden und bräcuhte keine Angst davor, dass die Polizei doch nicht ihren Kaffee austrinkt bevor sie los schlendern...
Kommentar ansehen
06.10.2014 13:01 Uhr von sooma
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
PakTohs Kommentar erinnert an diese Stellungsnahme:

«„Werden in der Öffentlichkeit Hinrichtungen durch Enthauptung dargestellt, so kann wohl davon ausgegangen werden, dass dadurch die Bereitschaft zur Tötung von Menschen gefördert beziehungsweise geweckt werden soll“, sagt die Rechtsanwältin Anja Riemann-Uwer.»

Wenn Tierschützer oder Kriegsgegner mit Kunstblut hantieren und Tod und Tötung darstellen, ist das natürlich etwas völlig anderes... Und wenn die Videos der Terroristen - auch durch die Medien - ungehindert und zum Teil unreflektiet und zur Abendbrotzeit verbreitet werden, dann weckt das natürlich nur Gefühle der Liebe. Heuchlerisches Geschwätz!
Kommentar ansehen
06.10.2014 13:01 Uhr von Suffkopp
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn es die JN war dies auch noch zu verharmlosen - meinst Du das wäre der rpchtige Weg? Die haben wohl mehr als "Flausen" im Kopf, also inhaltlich, nicht substanziell.
Kommentar ansehen
06.10.2014 13:16 Uhr von borussenflut
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Mannoman, bestimmt wieder V-Leute im Auftrag
des Verfassungsschutzes.
Das passt zur Polizei, die dann angeblich
zu spät kam.
Kommentar ansehen
06.10.2014 13:24 Uhr von Tamerlan
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
@so..isses
"haben halt flausen im kopf die jungen wilden..."

Gibt es für dich gute Extremisten und böse Extremisten? Was ist das für eine Begründung?

@borussenflut:
Wunschdenken? Die Quelle kommt begründet zu einem anderen Schluss:

"Die Leipziger simulierte Hinrichtung passt außerdem zu einer laufenden Aktionswoche der JN gegen angebliche Islamisierung. Am Sonnabend soll sie in Döbeln mit einer Kundgebung abgeschlossen werden, zu der etwa 400 Teilnehmer und Redner auch aus dem Ausland erwartet werden. Die Polizei prüft inzwischen die strafrechtliche Relevanz des Leipziger Auftritts. Die öffentliche Darstellung einer Hinrichtung in dieser Form kann als Stimulans zur Tötung von Menschen gewertet und verfolgt werden."
Kommentar ansehen
06.10.2014 13:49 Uhr von architeutes
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Die Taten der IS sprechen für sich ,ein schlimmeres Bild für den islamischen Extremismus kann man gar nicht mehr abgeben.
Kommentar ansehen
06.10.2014 14:26 Uhr von Knutscher
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Na da sind die Germanischen Dschihadisten mal wieder mit der Arischen Scharia unterwegs.

In Walhalla warten schon 72 Jungfrauen .......;)

Wodan akbar
Kommentar ansehen
06.10.2014 20:40 Uhr von Tamerlan
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Fraktal

"Stimmulans (woher bekommt man die eigentlich.Ich denke da immer an Viagra) kann also zur Hinrichtung und Mord führen und ist strafbar.
Hinrichtung und Mord ohne Stimulans wären danach nicht strafbar?
Seltsame Logik."

Lass das stimulieren hier mal raus, scheint dich zu verwirren.^^ Die taz schreibt hier nur unnötig hochtrabend. Stimulans meint hier eher, dass es zu etwas anregt, einen Reiz auslöst. Blöd gesagt geht es wohl drum, dass es schlicht Hetze ist, welche zu Straftaten verleitet.

Jemanden zu einer Straftat "stimulieren" ist strafbar, ja. Eine Straftat ohne vorherige "Stimulanz" zu begehen ist aber auch strafbar. Also mit deinem entweder/oder-Denken landest du hier in einer Sackgasse. :) Es geht in diesem Fall allerdings nur um diesen Hetze-Aspekt, da es dazu verleiten kann, das Menschen Opfer von Hassverbrechen werden, es aber noch nicht der Fall ist.
Kommentar ansehen
07.10.2014 01:45 Uhr von caligula74
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Da kommen die Müslifreser wieder unter den Steinen hervorgekrochen, aber bei dem Bericht wie ein 16 Jähriger in der Bahn von Nordafrikanern abgestochen wurde, hat man keine Zeile von ihnen gelesen.
So wie es immer ist, überall nach Nazis suchen, und dann selber die größten sein.
Kommentar ansehen
07.10.2014 05:11 Uhr von mort76
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
caligula,
laß uns ruhig weiter teilhaben an deiner bestechenden Logik...ich lache nämlich gerne.
Kommentar ansehen
07.10.2014 08:59 Uhr von Patreo
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Caligulas Logik folgend brauchen wir auch nicht mehr Vergewaltigung zu ahnden, da es beispielsweise in Somalia auch häufig nicht geahndete Vergewaltigungen gibt.
Denn es geht ja nicht mehr darum zu sagen 1) ist ein Fall, dem man ahnden muss und 2) ist ein ANDERER Fall, denn man ahnden muss.



Caligula überspringt Details und Differenzierungen und geht über zu folgendem: 1) ist ein Fall der nicht so schlimm ist, denn guckt euch 2) an. 2) ist viel schlimmer.

So kann Caligula konsequenterweise Amoklaufen und dann behaupten, dass von den Roten Khmer ja auch nicht viele belangt wurden wegen Folter und Mord.
Kommentar ansehen
07.10.2014 11:23 Uhr von caligula74
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ mort76 und Patreo

Von Somalia und Vergewaltigung u.s.w. habe ich kein Wort geschrieben, es geht darum, das Ihr immer wenn es um Verbrechen von Ausländern geht, verdächt wenig in die Tasten haut. Aber kaum ist nur der geringste Verdacht auf Rassismus, Nazi, oder was auch immer da, dann könnt ihr schreiben.

Leider hab ich nicht soviel Zeit das ich auf den Schwachsinn von euch eingehen kann. Aber lest euch mal euren eigen Mist nochmal durch. Ich habe nichts von Roten Khmer Amoklaufen, Folter, Mord, Somalia, Vergewaltigung oder dergleichen geschrieben.
Für mich sind beide Sachen schlimm, ob von Rechts- oder Linksradikalen.
Die echten Nazis in unserem Land, sind aber leider Menschen wie ihr beide.
Kommentar ansehen
07.10.2014 12:08 Uhr von Patreo
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
,,Von Somalia und Vergewaltigung u.s.w. habe ich kein Wort geschrieben, es geht darum, das Ihr immer wenn es um Verbrechen von Ausländern geht, verdächt wenig in die Tasten haut. Aber kaum ist nur der geringste Verdacht auf Rassismus, Nazi, oder was auch immer da, dann könnt ihr schreiben."
Also NAZI hast du dich genannt auch Rassismus hast du erwähnt.
Was ich gemacht habe, war eine Analogie zu machen, wonach du von einem Verbrechen ablenkst, indem du auf ein anderes aufmerksam machst.

,,Ich habe nichts von Roten Khmer Amoklaufen, Folter, Mord, Somalia, Vergewaltigung oder dergleichen geschrieben."
Du kannst mit Metaphern und Allegorien nicht umgehen:-) In dem Sinne fail.
Kommentar ansehen
07.10.2014 14:26 Uhr von Patreo
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Aber bitte Caligula, wenn du dich im Recht siehst wonach soll ich ein Nazi sein? (Vielleicht meinst du Neonazi oder kennst den Unterschied nicht).
Belehre uns:-)
Kommentar ansehen
07.10.2014 18:14 Uhr von caligula74
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Ich glaub das ihr beide nicht richtig lesen könnt.
Dann ist jede Diskussion sowieso umsonst, leider kann ich euch das nicht malen.
Kommentar ansehen
07.10.2014 19:34 Uhr von Patreo
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Also lieferst du keine Argumente außer nebulösem blabla. Bitte du erhebst hier Anschuldigung bezüglich der Zugehörigkeit zum Nationalsozialismus. BASIEREND WORAUF ALSO?
Kommentar ansehen
07.10.2014 22:44 Uhr von caligula74
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn ich mir die prügelnde Horden Linker auf Rechten-Demos anschaue, dann erinnert mich das an die SA.
Kommischerweise prügeln die Rechten aber auf die anderen nicht ein.
Bei den ständigen Verbotsanträge auf ungeliebte Rechte Parteien, denk ich an die NSDAP.
Rechte Parteien wollten noch nie das andere Parteien verboten werden.
Jedes Jahr am 1.Mai die Krawalle, von Menschen die nichts arbeiten, aber jeden1. ihr Geld vom Amt haben wollen.
Ihr laßt andere für euch arbeiten, so wie die Nazis die Zwangsarbeiter.
Das sind für mich die Gründe weshalb ihr die eigentlichen Nazis seid und überhaupt keine Ahnung habt, was eigentlich "Demokratie" heißt.
Wenn die Rechten mit "Ausländer raus" Schildern rumlaufen,
dann ist das ihr gutes Recht, ihr habt doch auch eure "Nazis raus" Schilder.
Kommentar ansehen
08.10.2014 06:14 Uhr von Patreo
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Ok Caligula, was du schreibst, ist auf vielen Ebenen nicht korrekt und gerne erkläre ich dir, warum:

,,Kommischerweise prügeln die Rechten aber auf die anderen nicht ein."
Das ist zunächst einmal falsch, denn es gibt Statistiken über Rechtsradikale Gewalttaten: http://www.tagesschau.de/...

Darunter fallen für das Jahr 2013: 368 Gewalttaten
http://www.petrapau.de/...


,,Bei den ständigen Verbotsanträge auf ungeliebte Rechte Parteien, denk ich an die NSDAP. "
Dann hast du einen Denkfehler, denn der Verbot gilt einer antidemokratischen Partei, die sich indirekt als Nachfolge der NSDAP ansieht.

Die KPD ist ja auch 1956 verboten worden,.

,,Ihr laßt andere für euch arbeiten, so wie die Nazis die Zwangsarbeiter"
Wer Ihr? Welche Zwangsarbeiter?
Wenn du mich meinst, dann bitte einen Beweis.
Wo lasse ich jemanden, wie einen Zwangsarbeiter arbeiten, wo genau und wo genau ich?

,,Das sind für mich die Gründe weshalb ihr die eigentlichen Nazis seid und überhaupt keine Ahnung habt, was eigentlich "Demokratie" heißt."
Nein das ist der eigentliche Punkt, der beweist, dass du nur etwas schreibst, des Schreibens wegens und du nicht verstehst, was Demokratie und was Willkür ist.

,,Wenn die Rechten mit "Ausländer raus" Schildern rumlaufen,
dann ist das ihr gutes Recht, ihr habt doch auch eure "Nazis raus" Schilder."

Ausländer raus zu skandieren, ist antidemokratisch, da jemanden auf Basis seiner Herkunft alleine zu diskriminieren, in einem demokratischen Staat verboten ist.

Nazis raus zu skandieren, ist nicht per se antidemokratisch, weil es die Ablehnung einer antidemokratischen, rassistischen und SELBSTERWÄHLTEN Ideologie bedeutet, die in einer Demokratie verboten und geächtet ist.

Zusammenfassung:
Der Nationalsozialismus ist eine radikal antisemitische, rassistische, antikommunistische und antidemokratische Weltanschauung. Diese widerspricht den Werten einer Demokratie. Da gibt es kaum Ausnahmen, wenn man sich dazu bekennt. Das GG verbietet solche Art von Rechtsextremismus und dessen Begleiterscheinungen wie Rassismus und Totalitarismus

Ausländer zu sein, bedeutet nicht zunächst antidemokratisch zu sein. Weil das GG diese auch schützt.

Insofern: Pauschal gegen Ausländer zu sein, ist nach unseren demokratischen Gesetzen zurecht auf Basis von rassistischer Diskriminierung verboten.
Gegen antidemokratischen Rechtsextremismus zu sein nicht, da, RICHTIG, ANTIDEMOKRATISCHE SELBSTERWÄHLTE IDEOLOGIE.

Insofern kann es durchaus deine Meinung sein zu schreiben: ,,dann ist das ihr gutes Rech" aber deswegen stimmt es nicht.
Rechtsextrem bedeutet nicht recht zu haben:-)

,,Rechtsextremistische Aktivitäten werden mit Hilfe der Instrumente einer streitbaren Demokratie strafrechtlich verfolgt"
http://de.wikipedia.org/...

Also leider ,,fail" Caligula:-)
Kommentar ansehen
08.10.2014 06:27 Uhr von Patreo
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Bevor du mich erneut versuchst, bar jeder Verifizierung und Logik, politisch in den Linksextremismus abzustempeln: Ja, Linksextremismus gehört innerhalb einer Demokratie ebenso verboten: Beispiele dafür sind die RAF Vorfälle und das KPD Verbot.
Beispiele für Rechtsextremismus sind dazu die NSU Vorfälle.

Und nun?
Wir kommen Caligula immer noch zum Punkt, dass du eine Tat, durch das Aufführen einer anderen relativieren willst.

In der Nachricht geht es, um die vermeintliche Tat durch Rechtsextreme.
Diese hast du (ob nun intentional oder nicht) in Schutz genommen, indem du statt auf den besagten Fall einzugehen, auf einen völlig anderen Fall eingegangen bist, worin sogenannte ,,Ausländerkriminalität" geschildert wird.
Kommentar ansehen
08.10.2014 07:46 Uhr von mort76
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Patreo,
wie soll er sich das ganze denn sonst schönreden?
"Irgendwer anderes ist noch schlechter"- das ist der letzte Strohhalm, an den man sich klammern kann, wenn man selber schon genau weiß, daß man Unrecht hat.
Kommentar ansehen
08.10.2014 08:17 Uhr von Patreo
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Mort76
Das Problem ist, dass es natürlich
a) Rechtsradikalismus und
b) Linksradikalismus gibt.

Darüberhinaus gibt es
c) sogenannte Ausländerkriminalität bzw. Kriminalität innerhalb von Menschen mit Migrationshintergrund (was überdies auch Deutsche beinhaltet, die nach 1949 auf das Gebiet der BRD eingewandert sind. Sprich Russlanddeutsche ebenso wie Menschen mit osteuropäischen Wurzeln) existiert.

ABER: In dieser Nachricht geht es um a)! um eine Tat, welcher ein rechtsradikaler Hintergrund beigepflichetet wird.
Caligulas Reaktion: (Achtung Paraphrase)Aber seht euch den Fall an, wo ein Deutscher erstochen wurde von ,,Ausländern" ( Punkt c ,,Ausländerkriminalität") oder schaut euch den 1. Mai an (Punkt b. Linksradikalismus).
Was aber hat Linksradikalismus oder Ausländerkriminalität DIREKT mit diesem Fall zu tun?

Mit so einer Argumentation relativiert Caligula DIESEN Fall von Rechtsextremismus, behauptet ,;RECHTS" genauso doof zu finden wie ,,Links" und vergleicht in einem Atemzug die Parole ,,Nazis raus" (welche sich gegen eine rassistische und antidemokratische Ideologie richtet, die in Deutschland jeder für sich frei erwählt) mit ,,Ausländer raus" einer rassistischen und antidemokratischen Parole der Rechtsextremisten.

Rechtsextreme Parolen mit rassistischem Inhalt unter dem Aspekt der Demokratie und Meinungsfreiheit zu verteidigen kommt der Argumentation gleich, dass ein vom Gesetz rechtskräftig Verurteilter wegen Freiheitsberaubung klagt oder jemand, der wegen Falschparkens eine Strafe zu zahlen hat, wegen Erpressung und Raub vor Gericht geht.
Rassismus wird nicht vom demokratischen Recht der Meinungsfreiheit gedeckt, da die Meinung antidemokratisch ist.

Meinungsfreiheit, wie auch viele andere demokratische Freiheiten im Rechtsstaat BRD bedeuten nicht, dass man frei zur Willkür ist.
Daher gibt es Gesetze.
Rechtsextremismus basierend auf rassistische Diskriminierung und feindlichen Haltung gegenüber demokratischen Grundwerten wird kaum unter das Privileg Meinungsfreiheit oder Recht auf freie Entfaltung fallen.

Ein Umstand, den Caligula verstehen würde, wenn er/sie sich darüber im Klaren wäre, was die BRD innerhalb des Selbstverständnisses darstellt.
Und da hilft es wenig zu sagen, ABER DIE LINKSRADIKALEN SIND GENAUSO DOOF ODER DIE KRIMINELLEN AUSLÄNDER SIND AUCH VOLL BAH.
Ja sind sie. Und nun?
Aber um diese geht nicht in der Nachricht hier direkt und diese werden auch nicht von Caligula verteidigt.
Es geht um den Punkt, dass hier etwas von Rechtsradikalen verübt worden ist und diese Handlung wird von Caligula relativiert.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
08.10.2014 08:26 Uhr von Patreo
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
,,Einfaches und verständliches Deutsch reicht auch aus. "
Meinst du einfaches Deutsch, in dem du HÖREN so schreibst?
,,Im übrigen,höhre mit der Funktionärssprache der DDR auf"
Sehr männlich von dir.

Fraktal, da deine Aussage auf keinen meiner Punkte eingeht und die DDR kein demokratischer Rechtsstaat war, einigen wir uns darauf, dass du die Aussage, die ich geschrieben habe entweder nicht gelesen oder nicht verstand hast.
Die kühle Herbstluft mag den Kopf frei machen, du solltest aber auch darauf achten, dass sie keine Leere hinterläst.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
08.10.2014 08:34 Uhr von Patreo
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Aber du kannst gerne innerhalb von Details darauf eingehen, was genau an meiner Aussage von oben deiner Meinung nach falsch bzw. ,,DDR" ,,Funktionärssprache" wäre?:-)
Ich bin sehr neugierig, obs die selbe ,,braune" Polemik wie bei Caligula wäre oder vielleicht etwas Neues.


[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
08.10.2014 12:24 Uhr von Patreo
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
,,,ihr werft hier mit den Nazivergleichen nur so um euch.Ihr wisst doch garnicht was Nazis sind."
Ich habe meinen Gegenüber wie auch dich nicht als Nazis bezeichnet, wäre auch falsch.
Wenn, dann wären es NEONAZIS. Aber nichteinmal das.
Mir ging es darum, dass es hier Rechtsextreme Taten gibt, die relativiert werden
,, einfach mal ein ehemaliges KZ.Da kannst du sehen und höhren was Nazis gemacht haben."
Habe ich :-) Daher ist heute fast niemand mehr am leben, der Nazi ist/war. Priebke war ein Nazi, sogar bis Lebensende überzeugter und verurteilter NS Verbrecher. Apfel zählt zur heutigen rechtsextremen Szene und gilt als Neonazi.
See the difference?


,,Ich vermute mal,das passt aber nicht deine kleine heile Welt."
Das ist richtig: Du VERMUTEST und weißt es daher nicht, wie auch der Rest deiner abstrusen Darlegung.

,Du unterstellst mir,ich würde auf grausame und unmenschliche Art millionen Gefangene töten"
Nein unterstelle ich nicht. Hast du einen Beweis dafür?
BRAUN bedeutet nicht automatisch rechtsextrem zu sein, Rechtsextrem bedeutet automatisch Nazi und Nazi ist nicht gleich Neoazi.
Insofern habe ich nicht gesagt, dass du Nazi bist, sondern du leitest es auf bizarre Art und Weise ab:-)
Ich habe mich gefragt, ob deine Ausführung/Aufklärung ähnliche ,,braune" Rhetorik enthalten würde wie bei Caligula, welcher Rechtsextremismus verteidigt, indem er die Sprüche ,,Nazis Raus" und ,,Ausländer raus" auf eine Stufe stellt.
Für dich zur Klärung: das 1) bedeutet das Abschwören einer antidemokratischen Ideologie des Hasses, welche hier ab einem gewissen Grad verboten ist 2) bedeutet die pauschale Ablehnung von Ausländern auf Basis von rassistischen Vorurteilen, was in Deutschland verboten ist.

,,.Das beinhaltet auch,andere Menschen nicht mit seinen eigenen kleinen Vorurteilen zu vergleichen"
Was du erfolgreich hier bar jeder Logik machst.

,,Ich würde dir und Biblio das KZ Dachau vorschlagen"
Ich war in Sachsenhausen. Dir empfehle ich dagegen das Yad Vashem in Israel.

,,Wenn du den gemacht hast und nicht kotzen mußt ist dir nicht mehr zu helfen."
Innerlich ja, äußerlich nein.

,,Noch einmal,lass diese fürchterlichen Vergleiche mit braunersuppe,Nazi und Nazianspielungen.DAS IST NICHT LUSTIG."
Ich finde sie nicht lustig, da ich sie nicht mache:-)
Es gibt Rechtsextremismus in Deutschland und es gibt Neonazis in Deutschland, die sich in deren Tradition sehen.
Caligula verteidigt diese, indem er oder sie schreibt, dass der Spruch ,,Nazis raus" die selbe Diskriminierung gegenüber Rassisten darstellen würde, wie die Aussage der Rassisten ,,Ausländer Raus" und deswegen geächtet zu sein habe.

Insofern habe ich zumindest eine Bestätigung, dass du a) meinen Post nicht richtig gelesen hast b) nicht verstanden hast c) auf Basis von Vorurteilen und dem, WAS LESEN WOLLTEST UND ICH HÄTTE SCHREIBEN KÖNNEN (aber eben nicht getan habe) eine Meinung gebildet.

Glückwunsch zu dieser Kausalkette:-)
KZs zu besuchen oder menschliches Leid zu kennen, bedeutet nicht dass erfasste Information auch korrekt verarbeitet werden konnte.
Andernfalls hätten wir in Deutschland kein rechtes Gedankengut mehr, aber dieses existiert leider, weil man Gedanken nicht verbieten kann. Handlungen und Äußerung schon.
Die von Rechtsextremisten beispielsweise, zurecht.

[ nachträglich editiert von Patreo ]

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?