06.10.14 10:14 Uhr
 7.381
 

Bremen: 16-jähriger Jugendlicher in Zug erstochen (Update)

Bereits am vorletzten Freitag kam es in einem Zug im Hauptbahnhof von Bremen nach einem Streit zu einer Messerstecherei unter Jugendlichen (ShortNews berichtete).

Nun ist ein 16-jähriger Jugendlicher an den Folgen seiner schweren Stichverletzungen gestorben. Der oder die Täter sind aber weiterhin flüchtig.

"Wir fordern mögliche Zeugen des Geschehens erneut ausdrücklich auf, sich zu melden", so Staatsanwältin Silke Noltensmeier. Für sachdienliche Hinweise, welche zur Ergreifung der Täter führen, sind 5.000 Euro Belohnung ausgesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Bremen, Zug, Jugendlicher
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2014 10:23 Uhr von huntingphil
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Da fehlen mir echt die Worte.
Kommentar ansehen
06.10.2014 10:44 Uhr von Suffkopp
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Und es fehlen Kameras auf jedem Bahnsteig, in jedem Zug.
Kommentar ansehen
06.10.2014 10:50 Uhr von Kamimaze
 
+40 | -9
 
ANZEIGEN
@Suffkopp

Kameraaufnahmen gibt es garantiert, die dürfen nur nicht veröffentlicht werden - man darf raten, warum... ;)
Kommentar ansehen
06.10.2014 10:55 Uhr von TendenzRot
 
+8 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.10.2014 11:39 Uhr von Daffney
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Messer sind dank der jüngsten Entwicklungen im nahen Osten wieder salonfähig gemacht worden.
Kommentar ansehen
06.10.2014 11:42 Uhr von The Roadrunner
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
TendenzRot: du musst aber zugeben, dass die letzte Veröffentlichung von Kamerabilder der gesuchten Täter, bei der es um die Gewalttat im Zug ging, schon nach 3 Tagen erfolg hatte. 2 der 3 Täter stellten sich selbst.
Von daher dürfen am Bahnhof ruhig Kameras sein und auch gerin im Zug. Alle öffentlichen Verkehrsberiebe werden dir Berichten, dass seit dem Kameras in Bussen verbaut sind, Randale, Sachbeschädigung und Schmiererreien stark nachgelassen haben.
Kommentar ansehen
06.10.2014 15:33 Uhr von damokless
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das war bestimmt kein Ausländer ;-)
Kommentar ansehen
06.10.2014 19:32 Uhr von Pavlov
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Kamimaze
"Kameraaufnahmen gibt es garantiert, die dürfen nur nicht veröffentlicht werden - man darf raten, warum... ;) "

Tut es eigentlich weh, wenn so unglaublich dumm ist? Alter, was für eine Scheiße du manchmal von dir gibst. Du hast wohl den Bezug zur Realität verloren, aber bist bestimmt Polizist mit Infos aus erster Hand. Würg...
Kommentar ansehen
07.10.2014 00:16 Uhr von caligula74
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ bustere

schon wieder so verwirrender Komentar, was für Drogen nimmst Du eigentlich?
Was hat die Bundeswehr damit zu tun?
Wenn der mit einem Panzer überfahren worden wär, würde ich das noch verstehen, sind Soldaten jetzt auch schon alle Nazis.
Kommentar ansehen
07.10.2014 08:35 Uhr von DoctorWho
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann den Kommentar jetzt gerne löschen, aber ich behaupte jetzt einfach mal, und ich denke ich liege damit richtig, dass die Täter mit Sicherheit keine gutbürgerlichen Jungs oder Mädels deutscher Abstammung waren. Oh mist, ich hab wohl dummerweise Recht. Aber halt, jetzt werde ich höchstwahrscheinlich wieder als Rassist tituliert.
Kommentar ansehen
07.10.2014 10:36 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The Roadrunner - Du musst den @TendenzRot verstehen - er will doch auch mal.

@bustere - was hast Du denn genommen?

@Pavlov - Zustimmung.

@DoctorWho - nur weil Du mit Deiner Vermutung richtig liegst bestimmt nicht. Du unterscheidest Dich wenigstens von anderen die gleich wieder meinen das es nur "Moslems, Kulturbereicherer" sein können.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?