05.10.14 11:07 Uhr
 9.307
 

USA: Teenager vergewaltigte 69-jährigen Jogger

"Er ist so ein guter Junge", sagten die Eltern eines 17 Jahre alten Jungen, der einen 69-jährigen Jogger in Chattanooga im Bundesstaat Tennessee vergewaltigt haben soll.

Der Jugendliche hatte die Tat vor Gericht bereits schriftlich und mündlich gestanden.

Ihr Sohn wäre Sänger im Kirchenchor und hätte sein Leben Jesus Christus gewidmet. Der Vorwurf der schweren Vergewaltigung könnte dem Jugendlichen zwischen 15 und 60 Jahre Gefängnis einbringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Vergewaltigung, Eltern, Teenager, Jogger
Quelle: timesfreepress.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
USA: Schauspieler und Cousin von George Clooney, Miguel Ferrer ist gestorben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2014 11:12 Uhr von HumancentiPad
 
+40 | -0
 
ANZEIGEN
"Ihr Sohn wäre Sänger im Kirchenchor und hätte sein Leben Jesus Christus gewidmet. "

Na dann muss es sich um ein Missverständniss handeln.

Alte Menschen vergewaltigen, der hat seine Freude im Knast!

[ nachträglich editiert von HumancentiPad ]
Kommentar ansehen
05.10.2014 11:16 Uhr von bpd_oliver
 
+49 | -1
 
ANZEIGEN
Zumindest weiss er jetzt, wie Sex mit Männern ist, im Knast wird ihm diese Erfahrung sicher helfen.
Kommentar ansehen
05.10.2014 11:25 Uhr von MurrayXVII
 
+32 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat er das mit dem "Backe hinhalten" in der Bibel wohl falsch verstanden...

Auf jeden Fall lernt er im Knast wie es ist auf der anderen Seite zu sein

[ nachträglich editiert von MurrayXVII ]
Kommentar ansehen
05.10.2014 11:37 Uhr von Johnny Cache
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Zum Glück ist Glauben keine anerkannte Geisteskrankheit, weswegen ihm das beim Urteil keine Pluspunkte einbringen dürfte.
Kommentar ansehen
05.10.2014 12:04 Uhr von TinFoilHead
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Christ. Passt doch, wenn man dabei an katholische Priester denkt, nur das es sich altergemäß eigentlich andersherum verhält, normalerweise bevorzugen die alten Pfaffen doch die jungen Jungs...

Aber hey, solche Verbrechen darf man ja heutzutage gar nicht mehr kritisieren, sonst ist man ja ein homophober, intoleranter, politisch unkorrekter, gottesungläubiger Hetero-Ketzer

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
05.10.2014 16:14 Uhr von Leif-Erikson
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Er wollte doch nur seinen nächsten lieben!!!
Kommentar ansehen
05.10.2014 16:27 Uhr von Trallala2
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Hier zeigt sich, dass Atheisten nur blödes Zeig quatschen. Angeblich werden Kinder durch Religion indoktriniert. Demnach müsste der Teenager, vorausgesetzt das mit der Indoktrination stimmt, ein christliches und gottgefälliges Leben führen.

Sollte er aber als Kind indoktriniert worden sein und dennoch die Tat begangen haben, zeigt sich, dass das mit der angeblichen Indoktrination der Kinder nur blödes Zeug ist, d. h. im erwachsenden Alten hat jeder seinen freien Willen und trift eigene Entscheidungen.
Kommentar ansehen
05.10.2014 16:39 Uhr von Johnny Cache
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Trallala2
Das mag auf den Täter zutreffen, die Eltern scheinen vom selbstständigen Denken aber nicht sonderlich viel zu halten.
Kommentar ansehen
05.10.2014 19:07 Uhr von GaiusBaltar
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Über Kaffe-Trinker liest man nie solche Nachrichten, immer sind es diese widerlichen Tee-Nager.
Kommentar ansehen
06.10.2014 11:29 Uhr von GroundHound
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Trallala2: Du hast aber nicht viel Ahnung von Psychologie, kann das sein?

Solche Dinge, wie diese etwas seltsame Vergewaltigung sind meist die Folgen, wenn Indoktrination auf körperliches Verlangen trifft.
Man wird hin- und hergerissen.
Die verquaste religiöse Ideologie verhindert eine natürliche sexuelle Entwicklung.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?