04.10.14 18:56 Uhr
 396
 

IS-Mord: Britischer Premierminister kündigt Rache für ermordete Geisel an

Der britische Premierminister Cameron hat den "brutalen Mord" an dem 47-jährigen Briten Alan Henning verurteilt. Dies zeige wie "barbarisch, grausam und abscheulich" die Gruppe Islamischer Staat (IS) sei.

Großbritannien werde nicht nur die Täter suchen, sondern auch alles unternehmen, um weitere Geiseln der Extremistengruppe zu befreien. Der Kampf gegen IS werde weitergehen.

Auch US-Präsident Obama hatte die Verfolgung der Mörder des Briten angekündigt. Diese werden ebenso zur Rechenschaft gezogen, wie die Hintermänner der drei Geisel-Enthauptungen zuvor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mord, Geisel, IS, Rache, Premierminister
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2014 18:58 Uhr von HumancentiPad
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Eine klare Ansage!!!

@ schattentaucher

Ernsthaft???
Die ISIS hat es gar nicht nötig die Videos zu fälschen,(so blöd es sich auch anhört)!!

Die Veranstalten andauernd Massenhinrichtungen und lassen die Leute ihr eigenes Grab schaufel.
Das ist ein teil deren Strategie, den Gegner mit größtmöglicher Brutalität einschüchtern!

Meiner Meinung auch ein grund warum Bodentruppen (noch) kein Thema sind.
Aus der Luft ist es "sicherer"!!

[ nachträglich editiert von HumancentiPad ]
Kommentar ansehen
04.10.2014 19:18 Uhr von Shifter
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Weil ja Rache auch immer so gut klappt und natürlich nie Kriege nach sich zieht .............. ach doch tut es. Und dort sterben dann noch viel mehr Menschen.
Rache ist für DUMME Leute, zumal er selbst ja nix tun wird, die Drecksarbeit müssen immer andere machen
Kommentar ansehen
04.10.2014 19:43 Uhr von JustMe27
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Nicht nur reden, tun! Die Soldaten einer britischen Einheit, deren Captain mir bekannt ist, haben sich freiwillig in voller Stärke zurückgemeldet (sind derzeit Reservisten) und wären sofort marschbereit. Ihr Appell an die Armeeführung blieb unbeantwortet!
Kommentar ansehen
04.10.2014 19:46 Uhr von testuserno2
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
JustMe27
eben#

nur dummes gelaber von oben die könnten den scheiß in 3 tagen beenden würden alle mitmachen.


wer weiß....warum nicht...
Kommentar ansehen
04.10.2014 20:12 Uhr von tutnix
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@HighMo

in der theorie sicherlich ein guter gedanke, praktisch hapert es allerdings daran, das uk nur ein pudel der waffengeber ist.
Kommentar ansehen
05.10.2014 00:06 Uhr von Biblio
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Sehen wir, wie er denkt, wenn er 48 geworden ist.


[ nachträglich editiert von Biblio ]
Kommentar ansehen
05.10.2014 21:39 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ja is klar! Die Emotionen schwappen wieder hoch und lassen den einen oder anderen zu unüberlegten Handlungen und Äußerungen hinreißen!

"Roemer 12:19
Rächet euch selber nicht, meine Liebsten, sondern gebet Raum dem Zorn Gottes; denn es steht geschrieben: "Die Rache ist mein; ich will vergelten, spricht der HERR."
Kommentar ansehen
07.10.2014 09:51 Uhr von mayan999
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nicht sehr christlich, der herr premierminister.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?