04.10.14 18:32 Uhr
 369
 

ADAC testet Spracherkennungssysteme - Dialekte bereiten Probleme

Der ADAC hat die Sprachsteuerungssysteme des Audi A4, des 3er BMWs, der C-Klasse von Mercedes, des Volvo S60, des Opel Insignias, des Skoda Octavias und des VW Passats getestet.

Neben dem allgemeinen Funktionsumfang wurden nicht nur hochdeutsche Texteingaben getestet, sondern auch Anweisungen in den Dialekten bayrisch, sächsisch und schwäbisch.Laut ADAC ist die Dialekterkennung bei keinem der Systeme optimal und führt noch immer zu "Missverständnissen".

Testsieger (Note 1,9) wurde der 3er BMW, der nicht nur im Funktionsumfang überzeugte, sondern auch bei den dialektbehafteten Audiodateien überdurchschnittlich wenig Fehler lieferte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Uli Radtke
Rubrik:   Auto
Schlagworte: ADAC, Sprache, Probleme
Quelle: heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Umwelthilfe arbeitet an absolutem Verbot aller Diesel-Fahrzeuge
EU will die Europamaut
SUV jetzt nur noch für "Bauern und Jäger"?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2014 18:32 Uhr von Uli Radtke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da viele Deutsche nicht gut (bzw. nicht gerne) hochdeutsch sprechen, ist die Frage nach der technischen Realisierbarkeit natürlich durchaus interessant.
Allerdings hätte man dafür meiner Meinung nach nicht eine "lebensgroße" Puppe als Abspielgerät auf den Fahrersitz der Autos platzieren müssen. Aber sind ja nur Mitgliedsgelder...
Kommentar ansehen
04.10.2014 19:19 Uhr von dragon08
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich will dahin wo mein Haus wohnt ;-)

Dann steht der Typ nach tagelangen fahren , plötzlich an der Türkischen Grenze ;-)
Kommentar ansehen
04.10.2014 19:50 Uhr von testuserno2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wie, ist der ADAX jetzt seriös gewordn oO
Kommentar ansehen
05.10.2014 09:45 Uhr von Nasa01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Brötchen
Hast du schon mal das Vergnügen mit Plattdeutsch gehabt ?
;)
Kommentar ansehen
05.10.2014 09:51 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach was ! Die Autobauer werden sicherlich auch demnächst das erweiterte Sprachpaket dazu anbieten. Immer hin wollen Sie ja Ihre Autos damit verkaufen können.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?