04.10.14 17:10 Uhr
 1.529
 

Ukraine: Ausstehende Gasrechnungen an Russland sind bezahlt

Der ukrainische Premierminister Arseni Jazenjuk hat verkündet, dass sein Land die ausstehenden Gasschulden bei Russland beglichen hat. Insgesamt wurden 1.67 Milliarden Dollar überwiesen.

Der ukrainische Premier gab dies über den Ersten Nationalen Fernsehsender bekannt. Das Geld komme laut Jazenjuk von internationalen Kreditgebern.

Als Bezahlung für die Altschuld wurden insgesamt fünf Milliarden Dollar von den erhaltenen sieben Milliarden Dollar abgezweigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Ukraine, Schulden
Quelle: german.ruvr.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2014 17:10 Uhr von Borgir
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Internationale Kreditgeber. Könnte man genauer als Gelder von der EU bezeichnen. Russland kann ja schlussendlich egal sein, wo das Geld herkommt, aber schlau war das nicht.
Kommentar ansehen
04.10.2014 17:18 Uhr von shadow#
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
5 Milliarden wurden von 7 Milliarden abgezweigt, um <2 Milliarden zu überweisen?!
Kommentar ansehen
04.10.2014 17:30 Uhr von Strassenmeister
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@ shadow#
Du musst das so sehen.Das sind Rücklagen................für die Politiker.
Kommentar ansehen
04.10.2014 17:32 Uhr von TinFoilHead
 
+27 | -5
 
ANZEIGEN
Und jetzt hätte ich gerne ein Dankeschön dafür, das ich der Kiev-Junta mit meinem Steuergeld die Gasrechnung bezahlt habe!
Kommentar ansehen
04.10.2014 18:43 Uhr von kuno14
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
tinfoil,das danke kommt in form von steuererhöhungen...........
Kommentar ansehen
04.10.2014 18:43 Uhr von Shifter
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
wir zahlen den scheiss, unfassbar.
und bei uns in deutschland gammelt alles vor sich hin
Kommentar ansehen
04.10.2014 18:55 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Tin und kuno ...der war echt gut !!!...



[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
04.10.2014 19:28 Uhr von derby11
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow#

"5 Milliarden wurden von 7 Milliarden abgezweigt, um <2 Milliarden zu überweisen?!"

Vergiss nicht die nötigen Schmiergelder, man nennt das auch Überweisungskosten ;-)
Kommentar ansehen
05.10.2014 02:21 Uhr von Trallala2
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@shadow#

"5 Milliarden wurden von 7 Milliarden abgezweigt, um <2 Milliarden zu überweisen?!"

Vergiß nicht, die News ist von Borgir, und er Rest der geantwortet hat, hat auch keine Ahnung. In der Original-News steht:

"Insgesamt habe Kiew als Bezahlung der „Altschulden“ fünf Milliarden Dollar von den sieben Milliarden Dollar geliehener Mittel abgezweigt, fügte er hinzu."

Da die Quelle im Grunde nur eine Propaganda-Seite ist, ist die Info darin sehr verzerrt wiedergegeben.

Fakt ist, dass Ukraine Russland insgesamt 5 Milliarden US-Dollar schuldet, davon für Gas 2 Milliarden. Womit das Ganze seine Richtigkeit hat.
Kommentar ansehen
05.10.2014 15:55 Uhr von Defendor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es wurde nur die Gasrechnung aus Janokowitsch`s Zeiten bezahlt.
Das ist Kalkühl, so hofftt man das Russland sich mit den Peanuts zufrieden gibt und den Hahn wieder öffnet.
Der Winter steht vor der Tür, die Gaspreise in der Ukraine sind dank der IWF Bedingung den Preis um 50% zu erhöhen so hoch wie noch nie.
Wenn die Putschisten es nicht schaffen die Gasversorgung sich zu stellen, wird es den nächsten Maidan geben.

Man hofft wohl den Gasstreit bis nach dem Winter zu verschieben und dann werden die Verhandlungen über den Preis in eine neue Runde gehen und die Ukraine wird auf den früheren Rabatt bestehen.
Die sind schon ziemlich dreist, auf ein slawischen Bruder Rabatt bestehen und gleichzeitig Russen als Subhumans bezeichnen und einen Genozid im Donbass durchführen.
Wirklich interessant am Donbass ist, das Lenin dieses urussisches Gebiet der Ukraine unter der Bedingung gegeben hat, das die Ukraine ganz Dicke mit den Russen sein soll.

Die Gasrechnung ist im Vergleich zu den 60 Mrd Schulden bei russischen Banken ja noch winzig.
Wer das wohl bezahlen wird, die ukrainischen Oligarchen bestimmt nicht.
Kommentar ansehen
05.10.2014 17:43 Uhr von Stray_Cat
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na, da hätte ich noch gerne eine Bestätigung durch Moskau. Diesem Jazenjuk traue ich nicht von hier bis vorhin.

Und ja, ich finde es auch übel, dass nun wieder wir bezahlen müssen, während die Oligarchen dort immer fetter werden.

Aber ich bin erstmal froh, dass nun das arme, geschundene Volk dort nicht auch noch bittere Kälte wird aushalten müssen.
Kommentar ansehen
05.10.2014 20:34 Uhr von Komikerr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stray_Cat

Ob die Russen das Gas wieder aufdrehen steht in den Sternen, denn laut offiziellen russischen Medien wurde an Russland kein Cent gezahlt.

Ich hab die Nachrichten nur überflogen, aber die Urkaine soll knapp 2 Millarden an westliche Gläubiger bezahlt haben, die dem ukrainischen Gasversorger Geld geliehen haben.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?