04.10.14 11:56 Uhr
 106
 

Hongkong: Nach Angriffen auf Demonstranten - Lage beruhigt sich

Nachdem organisierte Schläger die Demonstranten in Hongkong angegriffen hatten, hat sich die Lage in der Metropole wieder beruhigt.

Insgesamt habe es bei den Angriff 18 Verletzte gegeben, so die Polizei. In der chinesischen Sonderverwaltungszone wurden insgesamt 19 Personen verhaftet, die mit dem Angriff der angeheuerten Banden zu tun haben sollen.

Acht der Festgenommenen sollen zu den sogenannten Triaden gehören, einer mafiaähnlichen Organisation.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hongkong, Lage, Demonstraten, beruhigt
Quelle: german.ruvr.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stasi-Vorwürfe: Rücktritt des Berliner Baustaatssekretärs Andrej Holm
Rechte im EU-Parlament sperrt nicht genehme Medien vom Fraktionskongress aus
CDU-Politiker Wolfgang Bosbach nennt Erika Steinbach "aufrechte Demokratin"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2014 12:23 Uhr von HumancentiPad
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"sollen zu den sogenannten Triaden gehören, einer mafiaähnlichen Organisation."
Nicht ähnlich, das ist die Mafia!
Kommentar ansehen
04.10.2014 13:22 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Bezahlt von wem ???

CIA ..eventuell !??

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Grüße von Onkel Adolf": Amazon-Mitarbeiter steckt Zettel in Paket an Jüdin
Blue Monday: Heute ist der depressivste Tag des Jahres
Gaggenau: 65-Jährige wäscht ihre Schmutzwäsche in Schwimmbad


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?