04.10.14 10:53 Uhr
 154
 

Volkersdorf: Fahranfänger rast gegen Mauer - Fünf junge Schwerverletzte

In der Nacht zum vergangenen Donnerstag gegen 4:30 Uhr verlor ein 18-jähriger Fahranfänger in einer Tempo-30-Zone in Volkersdorf bei Radeburg (Sachsen) die Kontrolle über seinen Seat und raste gegen eine Mauer.

Dabei wurde der Seat schwer beschädigt und alle fünf jungen Insassen schwer verletzt.

Der 18-jährige Fahrer soll die Tempo-30-Zone mit 90 km/h passiert haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GixGax
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Sachsen, Mauer, Schwerverletzte, Fahranfänger, erhöhte Geschwindigkeit
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2014 10:56 Uhr von Bokaj
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So ein dummer Junge.
Kommentar ansehen
04.10.2014 11:10 Uhr von ar1234
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das Auto sieht nicht so aus, als währe es 30 gefahren. Daher hält sich mein Mitleid in Grenzen.

Die Zahlen auf manchen Schildern sind schließlich nicht ohne Grund da, wie der Verunfallte selbst erfahren musste.
Kommentar ansehen
04.10.2014 11:26 Uhr von CrazyWolf1981
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
4facher versuchter Totschlag würde ich sagen. Von den Mitfahrern hat ihn ja scheinbar auch keiner gebremst. Da hatte ich und alle die ich kenne in dem Alter mehr Verantwortungsbewusstsein. Traurig, die Generation soll unsere Zukunft sein...
Kommentar ansehen
04.10.2014 11:41 Uhr von xarxes
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
"Vielleicht hat er gestern eine der vielen Dokus rund um den 3. Oktober gesehen und das "Die Mauer muss weg!" in den falschen Hals bekommen?"

Du bist ja ein ganz schlaues Kerlchen.
Der Mauerfall war nicht am 3. Oktober.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?