04.10.14 08:57 Uhr
 283
 

Als erstes EU-Land: Schweden will Palästina als Staat anerkennen

Schweden hat bekannt gegeben, dass das Land als erstes Land aus Europa den Staat Palästina anerkennen wolle. Dies berichtete die Nachrichtenagentur Reuters.

"Der Konflikt zwischen Israel und Palästina kann nur durch eine Anerkennung beider Staaten beigelegt werden. Die Entscheidung muss getroffen und mit den Normen des Völkerrechts abgestimmt werden", so der schwedische Premier Stefan Löfvren.

Schweden wollen Palästina nun als Staat anerkennen, weil diese Entscheidung eine friedliche Koexistenz nach sich ziehen würde, so der Premier weiter. 2012 wurde Palästina nur der Beobachterstatus eines Nicht-Mitgliedlandes von der UN-Vollversammlung zugestanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Staat, Land, Schweden, Palästina, Anerkennung
Quelle: german.ruvr.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2014 09:03 Uhr von syndikatM
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
schön dumm schweden. dadurch reist auch kein islamist wieder zurück in seine heimat.
Kommentar ansehen
04.10.2014 09:12 Uhr von Patreo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde dies ein gutes Zeichen. Palästina bekommt dadurch die Freiheiten aber auch Verpflichtungen eines vollwertigen Staates. Der Konflikt mit Israel wäre dann auch auf neuen Ebenen eindämmbar.
Kommentar ansehen
04.10.2014 10:13 Uhr von turmfalke
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Schweden lässt sich auch nicht so viel von Amerika aufzwingen wie unsere schleimigen Politiker!
Kommentar ansehen
04.10.2014 11:11 Uhr von quade34
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die damalige Anerkennung der DDR und die Aufnahme in die UN, waren für die DDR Bevölkerung ebensowenig hilfreich, wie das von Schweden beabsichtigte Verfahren. Es ist einfach sozialistische Verblendung.
Kommentar ansehen
04.10.2014 11:41 Uhr von S8472
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@turmfalke
Das ist leider nicht richtig. Schweden steckt schon sehr tief im Arsch der Amis. Dieser Vorstoß kommt demnach sehr überraschend.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?