04.10.14 08:40 Uhr
 3.449
 

NASA zeigt schockierende Bilder: So trocknet Kalifornien regelrecht aus

Die US Weltraumbehörde NASA hat jetzt schockierende Fotos veröffentlicht, die zeigen, wie Kalifornien geradezu immer mehr "austrocknet".

Die Bilder zeigen Kalifornien 2002, 2008 und schließlich 2014. Während es 2002 noch genügend Grundwasser gab und die Landschaft grün erscheint, ist es 2014 dramatisch anders.

Denn nun erscheint alles tiefrot. Da es in den vergangenen Wintern kaum noch geregnet hat, können sich die Wasserreserven nicht mehr auffüllen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Kalifornien, ausgetrocknet, Wasserreserven, Satelitenbilder
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2014 09:32 Uhr von qwert130
 
+5 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.10.2014 09:53 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+16 | -12
 
ANZEIGEN
Bedankt euch bei Nestle und den ganzen anderen Konzernen die uns das Grundwasser als "Tafelwasser" in Flaschen verkaufen und dafür die Grundwasser Reserven gnadenlos leer pumpen..
Kommentar ansehen
04.10.2014 10:18 Uhr von ted1405
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Irgendwie fühle ich mich von dieser News gnadenlos verarscht. Vor allem die beiden Sätze: "und die Landschaft grün erscheint" und "Denn nun erscheint alles tiefrot" ... bitte was???

OH MEIN GOTT!!! ES IST ROT!!!
ZUM GLÜCK HAT´S DIE NASE NICHT BLAU EINGEFÄRBT!!!

Irgend ein NASA-Wissenschaftler legt irgendwelche Grenzwerte fest, färbt das Satellitenbild entsprechend ein und diese Short-News verkäuft uns allein die Farben als Argumentation???

Natürlich hat es einen ernsten Hintergrund und das zurückgehende Grundwasser katastrophale Auswirkungen. Aber bitte ... verkauft uns nich anhand von einem eingefärbten Foto für völlig blöd. Es gibt hier null Aussage darüber, was grün, gelb und rot letztlich genau bedeuten!

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
04.10.2014 11:50 Uhr von Phyra
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@blaupunkt

"@ qwert130 Das mit den Farmern ist überhaupt kein Schwachsinn, weil es erst vor kurzen in einer Doku zu sehen war."

abgesehen von diesem argument stimme ich dir durchaus zu ;)
Kommentar ansehen
04.10.2014 13:11 Uhr von T1mber
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Tja, dann muss die USA hald in Zukunft für Wasser in den Krieg ziehn anstatt für ÖL.

Schade dass man Wasserknappheit nicht erschießen kann
Kommentar ansehen
04.10.2014 14:58 Uhr von Leif-Erikson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@qwert130

ja es ist nur woanders und zwar NICHT mehr in Kaliforniern
Kommentar ansehen
04.10.2014 16:37 Uhr von neisi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die verbrennen Lebensmittel für Strom und Autos, dabei sind sie von Wüsten umgeben und haben genug Platz für Solaranlagen.
Na ja, dann wird die Wüste eben noch grösser und die Heuschrecken wandern eben weiter, sobald sie niemandem mehr Wasser stehlen können...
Kommentar ansehen
04.10.2014 17:47 Uhr von kallin80
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wir sind diesen sommer bei nem roadtrip durch die USA u.a. durch kalifornien gefahren, es ist wirklich sehr sehr übel.
überall entlang der strasse äcker, die nicht brach liegen um sich zu erholen sondern einfach aufgrund wassermangels.

auch überall schilder an der strasse angebracht, die auf den wassernotstand aufmerksam machen sollen.

der südwesten der USA steht wirklich vor dem wassertechnischen zusammenbruch. siehe auch den hooverdamm bzw. den colorado. das ist kein fluss mehr sondern nur noch ein jämmerliches rinnsaal.

dagegen dann städte wie las vegas, mitten in der wüste, die zu den am schnellsten wachsenden städten der USA gehören. absolut krank. in DE herrscht ein durchschnittlicher wasserverbrauch von ca. 120 L pro person pro tag. in las vegas sind es um die 1400 L !!!!
Kommentar ansehen
04.10.2014 19:59 Uhr von hostmaster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es wäre mir vollkommen neu, wenn die "Bild" mittlerweile zur NASA gehören sollte.

NASA: http://photojournal.jpl.nasa.gov/...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Regierung lässt Evolutionsunterricht aus dem Stundenplan streichen
USA: Baseball-Fan lässt fast sein Baby fallen, um Ball zu fangen
HBO entwickelt eine "Watchmen"-Serie fürs Fernsehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?