03.10.14 21:07 Uhr
 2.088
 

Syrien verbietet der Türkei den Angriff auf die IS auf syrischem Boden

Das syrische Außenministerium warnt die Türkei vor einem Angriff auf die IS auf syrischem Staatsgebiet. Die internationale Gemeinschaft wurde in Briefen aufgerufen die Türkei zu stoppen.

Das türkische Parlament hat vor kurzem einem Militäreinsatz gegen die IS in Syrien und dem Irak zugestimmt.

Das Mausoleum von Süleyman Shah ist zwar in Syrien, befindet sich allerdings auf türkischem Hoheitsgebiet. Die IS kontrolliert das Umland und bei einem Angriff auf das Mausoleum würde die Türkei wohl den NATO-Bündnisfall ausrufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Angriff, Syrien, IS
Quelle: heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2014 21:12 Uhr von Thekenathlet
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
richtig so.. erdogan und konsorten wolln nur mit n stück vom kuchen abhaben... da sich die amis momentan wieder so aufspielen sollten die die ganze sache eigentlich zügig erledigen und gut ist... kann doch nicht ein dass so ein haufen möchtegern gläubige sich über soooo lange zeit sich dem "großen" amerika entgegen setzen können...
Kommentar ansehen
03.10.2014 21:21 Uhr von shane12627
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
meister.d
Du hast die FSA Terroristen vergessen.
Kommentar ansehen
03.10.2014 21:54 Uhr von shane12627
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Du gibst also zu, dass die Türkei Terroristen unterstützt?

"Moderate Rebellen", dass ich nicht lache.
Kommentar ansehen
03.10.2014 22:25 Uhr von HumancentiPad
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
"Syrien verbietet der Türkei den Angriff auf die IS auf syrischem Boden"

Sollen die warten bis die in der Türkei sind?
Denn das wird passieren wenn man sie nicht stoppt.
Kommentar ansehen
03.10.2014 23:42 Uhr von Stray_Cat
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Schon interessant, für welche Länder Souveränität gilt und für welche nicht.
Kommentar ansehen
03.10.2014 23:44 Uhr von c0rE
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Alle Plattmachen. Is und Syrien gleich mit.
Was die Nato da noch wartet, bloß weil so nen Verbrecher wie Assad rumheult.
Syrien gleich mitnehmen. Die Bevölkerung von Assad befreien und Ruhe ist im Karton. Da muss mal jemand richtig durchgreifen. Und diesmal nicht so ne Pillepalle wie im Irak. Nur scheint die Nato echt aus ner Gurkentruppe zu bestehen.
Kommentar ansehen
04.10.2014 08:04 Uhr von UICC
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
04.10.2014 01:46 Uhr von BastB

Ja genau - dafür ist die Nato da.

Bündnisfall heißt schließlich nicht, dass dann sofort ne Million Nato Soldaten einfallen. Das kann auch heißen, dass nur ne Awex rumfliegt.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?