03.10.14 19:48 Uhr
 2.270
 

München: P1-DJs verlangen für "Atemlos"-Musikwunsch 1.500 Euro

Während des Oktoberfests ist die Münchner In-Discothek "P1" ausgebucht, doch leider wollen die Gäste dort auch die Bierzelthits weiterhören, was den DJs nicht passt.

Nun hängte man dort ein scherzhaftes Schild auf, das jedoch einen ernsten Kern hat: "Musikwunsch 150 Euro, Musikwunsch (der Song ist schlecht) 300 Euro, Musikwunsch (sofort spielen) 500 Euro, Helene Fischer (Atemlos und jeder andere Mist) 1.500 Euro."

Tatsächlich gibt es Gäste, die das Geld dem DJ überreichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit / Veranstaltungen
Schlagworte: München, P1, Musikwunsch
Quelle: focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2014 20:25 Uhr von UICC
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Na ja so lange es richtig versteuert wird...
Kommentar ansehen
03.10.2014 23:42 Uhr von Ranzi
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Typisch diese Schlager und Discofox Futzies.
So ein Mist gehört ja auch nicht in einer Discothek.
Da kriegt man ja Ohrenkrebs von.
Ich hätte sogar noch eine 0 hinten dran gehängt ^^
Bei mir wird grundsätzlich solche Musik nicht gespielt.
Dann sollen die eben wo anders hingehen, die so ein Mist spielen Þ
Kommentar ansehen
04.10.2014 08:58 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Ranzi - dann erkläre mal der geneigten Leserschaft warum z.B. Helene Fischer nicht in eine Discothek gehört?

Und warum sollen die woanders hingehen - das kannst Du doch auch?

Achso - weil Du die Musik nicht magst - hat sie auch kein anderer zu mögen. Ich verstehe.
Kommentar ansehen
04.10.2014 09:27 Uhr von Airstream
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Geschmäcker sind verschieden, aber dieser Helene Fischer Hype lässt mich (mal wieder) stark an die Intelligenz vieler meiner Mitmenschen zweifeln... Zum Brechen dieser Müll!
Kommentar ansehen
04.10.2014 12:52 Uhr von panalepsis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da ich selbst hin und wieder auf kleinen Feten Musik mache, kenn ich diesen Hype nur zu gut. Wenn man grade mal ein Lied von Fischer gespielt hat, stehen 2 Lieder später welche auf der Matte und wollen wieder Helene hören (und grundsätzlich als nächstes Lied).
Auf der letzten Fete war fast jeder zweite Musikwunsch Helene. Machmal listen die sogar ne Reihe Lieder von der auf, die sie alle hintereinander hören wollen. Und wenn man sie dann wieder spielt, kommen hingegen andere und sind tierisch angekotzt, dass man sie immer wieder spielt.
Da bekommt man als DJ irgendwann echt die Krise.
Ich wage zu behaupten, dass kein anderer Interpret momentan die Tanzfläche so spaltet, wie die Fischer und das ist auf die Dauer einfach nicht gut für eine Fete.
Da gehen teilweise Leute nach draußen und halten sich von der Tanzfläche fern.

Ein Veranstalter in meiner Nähe schreibt sogar mittlerweile auf seine Flyer, dass es keine Helene zu hören gibt und gibt sogar die Anweisung an seine DJs, derart Wünsche nicht zu beachten.
Da die Fanatiker zum Lied selber kurz die Tanzfläche stürmen und danach ein riesen Loch darauf hinterlassen.
Auf diesen Feten ist durchgehend Remmi Demmi auf der Tanzfläche.

Deshalb muss das mittlerweile nicht ausschließlich eine Geschmacksfrage der DJs sein, sondern kann auch die Quintessenz hinter dem Verhalten der Leute sein, die nurnoch zu Helene aus sich raus kommen und die Tanzfläche spalten.
Es ist unglaublich schwer für einen DJ, diese Lücken immer wieder so zu füllen, dass die Fete nicht an Schwung verliert.

Natürlich ist Helene nicht jedermanns Geschmack und ein DJ sollte nicht nach eigenen Interessen handeln, aber wenn man so eine Fete hat, bei der die Leute wirklich langsam genervt reagieren, muss er handeln.

Als Gast fällt einem das Verhalten der Partygänger nicht so sehr auf, aber wenn man hinter dem Mischpult steht, kann man da echt ins Schwitzen kommen.

Größte Fete, auf der ich regelmäßig Musik mache, ist die örtliche Karnevalssitzung mit etwa 500-600 Gästen. Da ist die Tanzfläche zu Helene Liedern immer proppenvoll... ist ja schön und gut, aber danach verschwinden die auch wieder alle, während zum Lied selber diejenigen von der Tanzfläche flüchten, welche grade im Tanzfieber sind, weil sie komplett belagert werden.
Was übrig bleibt, ist eine annähernd leere Tanzfläche.

[ nachträglich editiert von panalepsis ]
Kommentar ansehen
04.10.2014 14:01 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieter Bohlen 300000€, Modern Talking 1MIo€ aber die Krönung im P1 wird wohl Heidi sein, das wird niemals gespielt.
Kommentar ansehen
04.10.2014 20:37 Uhr von Truth_Hurts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde einfach einen Satz Ohropax verlangen. Sollte selbst in dieser Koks- und Nuttenhöhle für unter 100€ zu haben sein

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?