03.10.14 19:20 Uhr
 348
 

Islam-Gelehrte kritisieren Selfie-Trend bei Pilgerreise nach Mekka

Der Selfie-Trend hat auch die heilige Stätte Mekka erreicht, denn viele Pilger machen dort von sich selbst ein Photo.

Islamische Gelehrte kritsieren diesen Trend, da sie befürchten die Heiligkeit Mekkas könnte dadurch befleckt werden. "Es scheint, als sei das einzige Ziel des Hadsch, nur noch Erinnerungsfotos zu machen anstatt zu beten", so der Gelehrte Scheich Abdul Rassak al-Badr.

Die Selbstportraits lassen sich im Internet massenhaft unter den Hashtags #hajjselfie oder auch #hajj2014 finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Islam, Trend, Selfie, Mekka, Pilgerreise
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will Budget für Kunst streichen
Papst Franziskus: Es ist besser ein Atheist zu sein als ein habgieriger Christ
Los Angeles: Neues Museum für Eiscreme-Fanatiker

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2014 22:56 Uhr von ralf.h1974
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die ich war da Bildchen.
Das ist viel zu viel Fortschritt für den Islam.
Das geht gar nicht.
Kommentar ansehen
04.10.2014 11:17 Uhr von sooma
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die kreisen da solange drumherum, bis die IS-Irren den Kubus sprengt. Also schnell noch Bildchen machen.
Kommentar ansehen
08.10.2014 07:15 Uhr von cyberax99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"kritsieren"

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?