03.10.14 17:53 Uhr
 622
 

Türkei: Im Touristenort Alanya wurden elf Zuhälter und ihre "Nataschas" verhaftet

An der türkischen Riviera wurden im Touristenort Alanya elf gewerbsmäßige Menschenhändler festgenommen. Sie hatten Prostitution im großen Stil betrieben.

Mit verhaftet wurden ihre "anschaffenden" 18 Frauen und Mädchen, die in der Türkei als "Nataschas" bezeichnet werden.

Der Grund für die Namensgebung der Straßenmädchen rührt von der Herkunft der Dirnen her. Sie stammen aus Russland, Kirgisien, Georgien und Moldawien. Die Liebesdienerinnen werden nun nach einer Ausweisungshaft der Türkei verwiesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Türkei, Zuhälter
Quelle: tuerkei-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Japan: Zoo tötet Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen