03.10.14 11:05 Uhr
 655
 

Ukraine: Russischer Politiker erhebt schwere Vorwürfe gegen Kiew

Während des Beschusses der ukrainischen Stadt Donezk ist ein Vertreter des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes, dem IKRK, ums Leben gekommen. Dies zeige laut dem Mitglied der russischen Gesellschaftskammer, Georgi Fjodorow, dass die Ukraine alles tue, um den Konflikt eskalieren zu lassen.

"Der Tod eines Vertreters einer internationalen humanitären Organisation zeigt den ganzen Zynismus der ukrainischen Strafbataillone, denen es ganz egal ist, auf wen sie schießen. Jede kriegführende Seite weiß immer, wo sich Vertreter humanitärer Missionen aufhalten", so Fjodorow.

Die Ukraine habe die Waffenruhe ausgenutzt, um die eigenen Kräfte umzugruppieren, so Fjodorow weiter. Außerdem sei das Feuer während der Pause nie wirklich eingestellt worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politiker, Ukraine, Kiew
Quelle: german.ruvr.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2014 11:47 Uhr von ksros
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Mir ist das mittlerweile so egal.
Haut euch die Köppe ein oder werdet vernünftig.
Im Moment tickt die Menschheit nur aus.
Nächster Komet bitte, damit hier mal Ruhe ist.
Kommentar ansehen
03.10.2014 11:49 Uhr von hasennase
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.10.2014 15:22 Uhr von all_in
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@Lapis

Meine Güte, die russischen Medien haben dich wirklich zu einem Zombie gemacht.

Es ist schon seit mehreren Tagen bekannt, dass es diese angeblichen Massengräber mit 400 Toten nicht gibt und es sie auch nie gab. Lawrow hat gelogen, ganz einfach. Du musst blind und taub sein, wenn du das noch nicht mitbekommen hast.

Dabei hälst dich wohl für total aufgeklärt, meinst den Durchblick zu haben, glaubst dass die pösen westlichen Medien nur Lügen verbreiten würden, fällst aber im selben Moment auf die dümmsten russischen Lügen rein. Echt traurig.

[ nachträglich editiert von all_in ]
Kommentar ansehen
03.10.2014 15:58 Uhr von all_in
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
"Der OSZE-Chef, die OSZE Vertreter und die IKRK-Vertreter lügen also?"

Nö. Niemand von denen hat ein Massengräber bestätigt. Selbst die Seperatisten haben mittlerweile eingestanden, dass es keine Massengräber gab. Lawrow und die russischen Medien haben dich belogen, du bist nach Strich und Faden von denen verarscht worden wie man so schön sagt.

"Ceasefire? 9 Civilians Killed, 30 Injured in Donetsk - School Hit Kills 3"

Übrigens: Laut OSZE kam der Beschuss bei diesem Zwischenfall wohl aus südlicher Richtung. Das konnten die OSZE ermitteln, weil sich eine Rakete in den Asphalt geborrt hatte. Nur im Süden von Donezk gibt es gar keine ukrainischen Stellungen. Südlich von Donezk kontrollieren die Rebellen nämlich einen 30 km breiten Streifen.

Und den Beitrag von die Anstalt kenne ich. Meiner Meinung gab es da zu viele inhaltliche Fehler. Allein was Mossadegh angebtrifft erzählen die beiden Herren viel Unsinn.
Kommentar ansehen
03.10.2014 16:31 Uhr von all_in
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Lapis

"Halt deine verlogene demok-rattische Lügenfresse."

Hört, hört, die Unterschicht meldet sich zu Wort :-)

"So etwas unterstützt der Westen. Das sollte jedem klar machen, zu was unsere Freunde und Demokraten imstande sind, wenn es um ihren Machterhalt geht.

Hoffentlich erlebe ich noch den Tag, an den deutsche Männer wie vor 200 Jahren in Freikorps gehen und uns von den US Besatzern, EU Bolschewisten und westlichen Plutokraten in der City of London und New York befreien.

Damit wir endlich wieder ein freies deutsches Volk werden, ohne eingeschleuste Ausländermassen, hundertausenden deutschen Kollaborateuren in BRD Parteien, Medien und Organisationen und Besatzern. "

Ahhh, du bist Rechtsextremist. Ist es ok, wenn ich Nazi zu dir sage? ;-)
Kommentar ansehen
03.10.2014 16:45 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Die Massengräber sind eine Tatsache !!!
Die Umstände sollten untersucht werden..Moskau will es ,Kiew ums verrecken nicht, weil ja alles russische Propaganda ist und somit erlogen.

Wirklich !??

http://www.heise.de/...

Hier noch ein Interview mit einem Freien Journalisten aus Magdeburg,der eine ganze Weile im Osten der Ukraine verbracht hat und dabei war, als drei seiner Freunde dort starben.

https://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
03.10.2014 17:40 Uhr von GroundHound
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Putin und seine Gefolgsleute lügen, wenn sie den Mund aufmachen.
Diesen Scheiss kann er seiner Großmutter erzählen, die glaubt das vielleicht, weil sie eine Gehirnwäsche durch die russische Staatspropaganda erhalten hat.
Kommentar ansehen
03.10.2014 17:48 Uhr von Heureka
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@all in

Ist dir die Washingtoner Mainstream Propaganda schon voll ins Hirn gezogen?
ARD, ZDF, Spiegel, Zeit, Welt u.s.w sind allesamt Propagandabullhorns von Washington.
Die russischen Infos haben sich im nachhinein immer als richtig herausgestellt.
ARD und ZDF haben unzählige mal Falschmeldungen rausgehauen und erst nach etlichen Beschwerden wurden diese aus der Mediathek herausgenohmen.
Selbst der Programmbeirat hat die Ukraine Berichterstattung kritisiert.
Und selbst diese Obma Nutten beim ZDF haben von Massengräber berichtet.

Unverfälschte unabhängige Nachrichten aus der einzig wahren Demokratie in der Schweiz.

http://www.kla.tv
Kommentar ansehen
03.10.2014 17:54 Uhr von Heureka
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Groundhound

Bist du ein Obama Propaganda Opfer?
Die Leute in Amerika gehen bestimmt nur zum Spass gegen Propaganda demonstrieren.

Ist schon sehr auffällig, das die Obamaversteher in der Regel amerikansiche Namen haben.
Kommentar ansehen
03.10.2014 18:33 Uhr von Premier-Design
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@all_in

Meine Verwandten in einer von der ukr. Armee besetzten Stadt berichten mir von andauerndem Beschuss anderer Städte aus dieser Stadt heraus - u.a. durch GRAD-Raketenwerfer. Und das alles während der "Waffenruhe". Also geh´ woanders spielen, du Propaganda-Opfer!
Die auf der Seite der Ukraine kämpfenden Truppen sind dort andauernd besoffen und decken sich regelmäßig mit Vodka ein. Die Leute in der Stadt haben Angst vor denen, weil praktisch Narrenfreiheit herrscht.
Es gibt Urnen, in welche man Beschwerden einwerfen kann - z.B. gegen unerwünschte Nachbarn. Man schreibt einfach rein, dass Nachbar XYZ Verbindungen zu den "Separatisten" pflegt und schon kommen ein paar maskierte Männer bei dem ungeliebten Nachbarn vorbei und verschleppen ihn Richtung unbekannt.

[ nachträglich editiert von Premier-Design ]
Kommentar ansehen
03.10.2014 18:54 Uhr von all_in
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lapis

"Was du BRD Abschaum und Menschenfeind von mir hältst , geht mir persönlich am Arsch vorbei. "

Komm, geh dich bei deinen strammen Kameraden ausheulen^^
Kommentar ansehen
03.10.2014 19:07 Uhr von all_in
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind

"Die Massengräber sind eine Tatsache !!!"

Drei Gräber mit neun Toten. Wo siehst du da ein Massengrab? Wie ich schon sagte: Selbst die Seperatisten haben zugegeben, dass es keine Massengräber gab. Nach ihrer Aussage wären sie "falsch verstanden worden":

"Andrei Purgin, a senior rebel leader, said that only nine bodies had been discovered, not 400. “We were misunderstood,” he said, according to Interfax. We were speaking about the fact that 400 is the overall number of unidentified bodies in Donetsk morgues, 90% of whom are civilians who died at different times.” "

http://www.telegraph.co.uk/...

Wie schon gesagt, ihr seid von den russischen Medien verarscht worden. Nach Strich und Faden.

"Hier noch ein Interview mit einem Freien Journalisten aus Magdeburg,der eine ganze Weile im Osten der Ukraine verbracht hat und dabei war, als drei seiner Freunde dort starben.

https://www.youtube.com/"

KenFM, ernsthaft? So ein Mist schaust du dir an? KenFM hat auch behauptet in Sevastopol wären Atom-Uboote stationiert und dass Putin deshalb die Krim "befreien" musst. Das nachweislich nicht stimmt. Trotzdem hat er diesen Mist verbreitet.
Kommentar ansehen
03.10.2014 19:21 Uhr von all_in
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Heureka

"Die russischen Infos haben sich im nachhinein immer als richtig herausgestellt."

Nein. Beispiele gefällig?

Russische Medien haben behauptet, ukrainische Soldaten hätten in Slowjansk einen 3-jährigen Jungen gekreuzigt und dessen Mutter mit einem Panzer über den zentralen Platz geschleift --> Lüge

Oder als Russland behauptete, die "Hilfkonvois" wäre mit dem roten Kreuz abgesprochen gewesen. Dies hat das Rote Kreuz dementiert.

Oder die Behauptung, dass die ukrainische Regierung die Baume auf dem Maidan fällen ließ, um Spuren zu verwischen. Auch eine Lüge, die Bäume stehen noch immer an ihrem ursprünglichem Platz und erfreuen sich bester Gesundheit.

Oder die Behauptung, dass 438 Soldaten der ukrainischen Armee Asyl in Russland beantragt hatten, weil sie nicht zurück in die Ukraine wollten. Auch eine Lüge der russischen Medien. Alle Soldaten sind zurückgekehrt.

Soll ich weitermachen?
Kommentar ansehen
03.10.2014 19:36 Uhr von all_in
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Premier-Design

"Meine Verwandten in einer von der ukr. Armee besetzten Stadt berichten mir von andauerndem Beschuss anderer Städte aus dieser Stadt heraus - u.a. durch GRAD-Raketenwerfer. Und das alles während der "Waffenruhe"."

Also tut die ukrainische Armee dasselbe wie die Separatisten. Es gibt ja genug Videos, die beweisen, dass die Separatisten mit Artillerie aus Wohngebieten heraus schießen.

Im übrigen würde es mich interessieren welche Stadt das sein soll, in der deine Verwandten angeblich leben.

"Propaganda-Opfer"

Wirklich. Ist das deine Ausdrucksweise. "Opfer" ist Gossensprache.


"Die auf der Seite der Ukraine kämpfenden Truppen sind dort andauernd besoffen und decken sich regelmäßig mit Vodka ein. Die Leute in der Stadt haben Angst vor denen, weil praktisch Narrenfreiheit herrscht. "

Sicher, dass das ukrainische Truppen sind und nicht die Seps? Das sind nämlich dieselben Zustände wie sie aus den Seperatistengebieten berichtet wurden.

Naja, falls das stimmt, was du erzählst, gibts da aber nichts zu beschönigen. Sollte hart bestraft werden.

"Es gibt Urnen, in welche man Beschwerden einwerfen kann - z.B. gegen unerwünschte Nachbarn. Man schreibt einfach rein, dass Nachbar XYZ Verbindungen zu den "Separatisten" pflegt und schon kommen ein paar maskierte Männer bei dem ungeliebten Nachbarn vorbei und verschleppen ihn Richtung unbekannt."

Falls das stimmt, genauso wie bei den Seperatisten. Eins zu eins. Darf nicht sein.
Kommentar ansehen
03.10.2014 19:53 Uhr von GroundHound
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Heureka: Nein. Bin ich nicht. ich komme nur aus einem ehemaligen Ostblockland, und ich kenne die Russen nun mal.

Und was, bitteschön, hat Obama mit der Sache zu tun? Doch wohl gar nichts.
Du bist offensichtlich schon so benebelt von deinem USA und EU-Hass, dass du nur noch in diese Richtung denken kannst.

Nur als Information: Ich halte von Obama und den USA auch nicht viel. Das macht mich aber nicht blind für die Untaten Putins.
Kommentar ansehen
03.10.2014 22:42 Uhr von Premier-Design
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@all_in
"Du Opfer!" wäre "Gossensprache", weil der Bezug nicht ersichtlich wird und einfach das Wort in den Raum geworfen wird. "Propaganda-Opfer" hingegen bezieht sich auf jemanden, der auf Propaganda hereinfällt und somit zum Opfer dieser wird.

Es ging mir jetzt speziell nicht darum, dass die ukr. Truppen aus einem Wohngebiet heraus schießen, sondern um die Phase, in der dies geschieht - während der Waffenruhe.

Was den Alkohol angeht, solltest du wissen, dass die sogenannten "Separatisten" oder auch Anti-Putschisten eher auf "Sauberkeit" des Körpers getrimmt sind, d.h. den übermäßigen Konsum von Alkohol und Drogen komplett ablehnen. Deswegen wird der Alkoholkonsum bei den Widerständlern geächtet und auch streng darauf geachtet, dass diese Regel eingehalten wird. Gleiches gilt für Plünderungen der Zivilbevölkerung - wird bestraft, weil kontraproduktiv bezüglich des Rufes bei der Bevölkerung.

Dadurch, dass es in der Gegend traditionell viele Kriminelle gibt und gab, haben Trittbrettfahrer und von der ukr. Seite angeheuerte Helfer versucht, auf den Separatistenzug aufzuspringen, um diese bei der Bevölkerung zu diffamieren, oder sich einen materiellen Vorteil aus dem Chaos zu verschaffen.
Kommentar ansehen
03.10.2014 23:49 Uhr von all_in
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Premier-Design

Nach meinem subjektiven Empfinden ist der Satz "Also geh´ woanders spielen, du Propaganda-Opfer! " Gossensprache. Ich für meinen Teil habe noch nie jemanden abwertend als irgendeine Art von Opfer bezeichnet, so etwas ist mir einfach zu billig.

"während der Waffenruhe. "

Das tun die Separatisten doch auch. Und sogar noch mehr: Seit dem 5 September, also seit dem Beginn der Waffenruhe, haben die "Separatisten" mit russischer Unterstützung das von ihnen kontrollierte Gebiet fast verdoppelt. Siehe hier:

http://www.washingtonpost.com/...

Sieht so eine Waffenruhe aus? Und ja, die Separatisten werden von Russland unterstützt:

1. Sie sind komischerweise mittlerweile besser ausgerüstet als die ukrainische Armee und das obwohl sie behaupten sich nur mit erbeutetem Material einzudecken. So viele Panzer wie da mittlerweile durch die "LNR" und "DNR" kurven können die Separatisten gar nicht erbeutet haben.

2. Sind die Separatisten bei Mariupol bewaffnet von russischem Gebiet aus eingedrungen. Ohne Unterstützung Russlands wäre dies nicht möglich gewesen.

3. Hat der Chef des weißrussischen KGB angekündigt, dass jeder Weißrusse, der in die Ostukraine fährt, um gegen die ukrainische Armee zu kämpfen, bei der Rückkehr nach Weißrussland in den Knast kommt. Dasselbe müsste nach russischer Gesetzeslage übrigens auch für die russischen "Freiwilligen" gelten, sowohl für die Soldaten "auf Urlaub" (wer´s glaubt) als auch für die sonstige Kämpfer. Interessanterweise missachtet die russische Staatsanwaltschaft diese Tatsachen.

4. Sterben in letzter Zeit ziemlich viele russische Soldaten bei Übungen in der Oblast Rostow. Dazu ein sehr interessanter Artikel:

http://top.rbc.ru/...

Und so weiter und so fort...

"Was den Alkohol angeht, solltest du wissen, dass die sogenannten "Separatisten" oder auch Anti-Putschisten eher auf "Sauberkeit" des Körpers getrimmt sind"

Wirklich? Da haben sich die UN Berichte teilweise aber ganz anders gelesen.

"Deswegen wird der Alkoholkonsum bei den Widerständlern geächtet und auch streng darauf geachtet, dass diese Regel eingehalten wird. Gleiches gilt für Plünderungen der Zivilbevölkerung - wird bestraft, weil kontraproduktiv bezüglich des Rufes bei der Bevölkerung. "

In Slowjansk wurde ein Mann von den Separatisten exekutiert, weil er 2 T-Shirts geklaut hatte. Ganz toll... Auf Befehl von Girkin und Co. übrigens.
Oder dass Zivilisten gefoltert und zu Zwangsarbeit an der Friont gezwungen werden, weil sie angetrunken waren. Was sind das denn für Methoden? Man könnte meinen, dass sie aus dem 3. Reich übernommen wurden.

""Citizens who had to do forced labor were beaten and brutally humiliated," states HRW, adding that it had also documented cases "in which people were forced to do duty on roadblocks and in combat zones, where they were in danger of being injured or killed." Hugh Williamson, director of HRW´s Europe and Central Asia division, has demanded an end to these "punishment brigades," as they constitute a gross violation of human rights."

http://www.dw.de/...

"der ukr. Seite angeheuerte Helfer versucht, auf den Separatistenzug aufzuspringen, um diese bei der Bevölkerung zu diffamieren"

Spekulationen ohne Belege sind wertlos.

[ nachträglich editiert von all_in ]

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?