03.10.14 09:30 Uhr
 730
 

J.P. Morgan: Über 76 Millionen Konten gehackt

Die Investmentbank J.P. Morgan ist Ziel eines groß angelegten Hacker-Angriffs gewesen bei dem über 76 Millionen Konten gehackt wurden.

Dabei haben die Angreifer nach ersten Angaben Zugriff zu Kontaktdaten gehabt.

Jedoch hatten die Angreifer große Probleme damit noch weitere tiefer gehende Details über konkrete Konten oder Passwörter zu erhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Bank, Angriff, Hacker, Morgan
Quelle: online.wsj.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher warnen: Niemals Peace-Zeichen auf Fotos im Internet zeigen
Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2014 09:59 Uhr von ar1234
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schön, dass auch wirklich absolut alles ans normale Internet angeschlossen ist. So kann man sich sicher sein, dass sich Hacken zukünftig immer mehr lohnen wird.
Kommentar ansehen
03.10.2014 19:19 Uhr von OO88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nennt man Zugriff auf alle Konten nicht einfach Mitarbeiter ?
Kommentar ansehen
04.10.2014 21:27 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry wenn ich frage.

Aber was für "Kontaktdaten" habe ich auf eine Konto bei einer Bank. ?

Oder ist das die freundliche Umschreibung für "Buchungssätze" ?

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?