02.10.14 18:51 Uhr
 318
 

Österreich: Eurofighter musste in Innsbruck notlanden

Am heutigen Donnerstag musste am Nachmittag ein Eurofighter am Innsbrucker Flughafen notlanden. Zuvor registrierte der Pilot Warnsignale aus dem Bordcomputer, woraus ein Triebwerksbrand hervorging.

Obwohl der Pilot keine Rauchentwicklung bemerkte, nahm er eine Sicherheitslandung vor. Wie der Heeressprecher Michael Bauer der Presse erklärte, war der Pilot mit der Maschine zu einem Kontrollflug unterwegs.

Inzwischen wurde wegen Explosionsgeräuschen über Innsbruck von besorgten Bürgern die Feuerwehr alarmiert. Schließlich stellte sich später heraus, dass diese vom Überschallflug herrührten. Fenster waren in vielen Häusern zu Bruch gegangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Notlandung, Innsbruck, Eurofighter
Quelle: heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube