02.10.14 16:27 Uhr
 3.677
 

Weimar: 14-jähriger Schüler ruft Nazi-Parolen im ehemaligen KZ Buchenwald

In der KZ-Gedenkstätte Buchenwald bei Weimar hat am gestrigen Mittwoch ein 14-jähriger Schüler aus Sachsen-Anhalt lauthals Nazi-Parolen gerufen.

Der Jugendliche hatte mit seiner Schulklasse die KZ-Gedenkstätte besucht. Sicherheitspersonal stellte daraufhin seine Personalien fest und erstattete Anzeige wegen der Verwendung von Kennzeichnen verfassungswidriger Organisationen.

Am Dienstag dieser Woche beschimpfte ein Obdachloser im Weimarer Stadtzentrum eine Gruppe indonesischer Studenten mit rechtsradikalen Parolen und warf eine Glasflasche nach ihnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schüler, Nazi, KZ, Weimar, Buchenwald
Quelle: thueringer-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amstetten: Haus von Inzesttäter Josef F. soll für Wohnungen genutzt werden
Nach Freiburg-Mord: "Die Vertreter der Willkommenskultur schweigen"
Finnland: Politikerin und Journalistinnen auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2014 16:30 Uhr von Rechtschreiber
 
+23 | -18
 
ANZEIGEN
Jung und dumm halt. Was haben wir nicht alles so angestellt...
Kommentar ansehen
02.10.2014 16:32 Uhr von FraxinusExcelsior
 
+10 | -15
 
ANZEIGEN
Welch unreife Rotznase!
Kommentar ansehen
02.10.2014 16:39 Uhr von blade31
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
Und was hat der Obdachlose damit zu tun?
Kommentar ansehen
02.10.2014 16:49 Uhr von Kamimaze
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@Sijamboi:

Einfach mal einen Blick in die Quelle werden, dann kommst du vielleicht von selbst drauf... :)
Kommentar ansehen
02.10.2014 18:01 Uhr von Atze2
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
Komisch, da macht ein 14-jähriger (Kind?) eine dumme Aussage über dessen Konsequenzen er sich vermutlich nicht bewusst war und es wird ermittelt.

Dagegen dürfen Erwachsene bei Pro-Gaza-Protesten gewissen Klientels lauthals "Juden ins Gas" rufen.

Da wird mit zweierlei Maß gemessen.

[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
02.10.2014 19:22 Uhr von Knutscher
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Ach ja...schön zu sehen wie Deutsches Brauchtum auch weiterhin gepflegt wird ..........
Kommentar ansehen
02.10.2014 19:40 Uhr von dommen
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht, dass der Bengel tatsächlich das Wesen der nationalsozialistischen Ideologie kapiert hat. Wahscheinlich hat er sich nicht mal damit auseinandergesetzt. Wollte wohl schockieren und zeigen, zu was ein "harter Kerl" wie er schon fähig ist. Parolen wohl am Abend vorher gegoogelt und dann im Moment der meisten Aufmerksamkeit rausgehauen. "Anne Frank" und "Ein Oratorium in 11 Gesängen" von Peter Weiss als Zwangslektüre und ein Vortrag darüber vor der versammelten Schulklasse sollte reichen...


Edit: Hab gerade gelesen, dass er aus Sachsen Anstalt kommt. Vielleicht ist ja doch Hopfen und Malz verloren. Je nach "Elternhaus" ist der Papa auch noch stolz auf das Juniörchen...

[ nachträglich editiert von dommen ]
Kommentar ansehen
02.10.2014 20:02 Uhr von Joeiiii
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
In solchen Fällen wäre ich für die Wiedereinführung der Prügelstrafe. Ist leider nicht anzunehmen, daß man etwas erreicht, wenn man vernünftig mit ihm redet.
Kommentar ansehen
02.10.2014 20:56 Uhr von alles-nichts-oder
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Was für NationalZionistische Parolen waren das ?
Kommentar ansehen
02.10.2014 23:59 Uhr von mia_wurscht
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Vielleicht wusste der junge Mann nicht, dass sowas strafbar ist...aber mit 14 sollte man eigentlich wissen, die derbe geschmacklos und scheiße sowas ist.
Kommentar ansehen
03.10.2014 01:26 Uhr von Kostello
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Was ist eine Nazi-Parole? - Etwa "Vollkornbrot macht die Backen rot!"? Wenn Menschen in Verbrecher-Kategorien reingesteckt werden, ohne Tatbeschreibung, dann können die auch unschuldig sein und es wird denen nur etwas angedichtet. Von daher muss man die Berichterstatter als Hetzer ansehen, die eventuell noch schlimmer sind, als die Menschen, welche sie verurteilen. Es geht hier immerhin um ein minderjähriges Kind, welches für politische Machtspiele missbraucht wird. Bei den ganzen Geschichten über den Holocaust muss ohnhin hinterfragt werden, ob die nicht noch zur Inspiration für üble Taten in heutiger Zeit hergenommen werden.
Kommentar ansehen
03.10.2014 04:28 Uhr von chewy2k
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Seine Gesinnung stammt wahrscheinlich vom ostdeutschen SN-Papi.

Die Leute waren einfach zu lange weg gesperrt und der Russenpropaganda ausgesetzt.

Wir hätten uns lieber mit Österreich oder/und der Schweiz vereinigen sollen.
Kommentar ansehen
03.10.2014 06:45 Uhr von Leif-Erikson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
shortnews wird immer schlechter. oder verstehe ich den witz beim dritten absatz nicht? sollten das zwei news werden?
Kommentar ansehen
03.10.2014 18:14 Uhr von fatt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ossis... warum wundert mich das nicht. Da sind ganze Gegenden "gesinnungsverseucht".

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Beweisbilder gepostet: Carmen Geiss heiratete in Strapsen und Dessous
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?