02.10.14 15:51 Uhr
 268
 

"Russland-Versteher": Heftige Kritik an Gerhard Schröders Rede

Altkanzler Gerhard Schröder hat in einer Rede sein Verhältnis zu Russland verteidigt und gesagt, er sei stolz ein "Russland-Versteher" zu sein (ShortNews berichtete).

Medien, aber auch der Historiker Arnulf Baring kritisieren diese Worte Schröders nun scharf.

"Ich finde es völlig unmöglich und inakzeptabel, dass sich ein deutscher Staatsmann in die bezahlten Dienste einer ausländischen Staatsmacht stellt", so Baring.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Kritik, Rede
Quelle: huffingtonpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2014 16:09 Uhr von PakToh
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Achsooo, also hat Baring generell etwas gegen Politiker? Denn unsere aktuellen Politiker gibt es nur in 3 Geschmacksrichtungen:
1. Tief im Arsch der USA
2. Tief im Arsch der Russen
3. Tief im Arsch Neo-Nationaler Spinner bis Demagogen.

Zugegeben, eltztere dürfte er toll finden, solange er 1933 -45 für ne "richtig dufte Zeitepoche hält". Sofern er allerdings Hirn hat hält er sich von dem Lager auch möglichst weit fern...
Kommentar ansehen
02.10.2014 17:12 Uhr von ar1234
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Hätte mich auch echt gewundert, wenn der Gasnosse Schröder so einen Mist ohne Gegenwind ablassen dürfte. Denn er hat damals Entscheidungen zu Gunsten von Gazprom gefällt und fällen lassen und nach seinem Kanzlerposten einen netten Job bei Gazprom erhalten.... natürlich rein zufällig und seiner Qualifikation wegen.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
02.10.2014 17:41 Uhr von tutnix
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
bei anderen politikern, die zufälligerweise aus der transatlantik-ecke kommen, stört ihn das gar nicht. aufgrund seiner offen zur schau gestellter doppelmoral ein wenig ernstzunehmender zeitgenosse.
Kommentar ansehen
02.10.2014 18:43 Uhr von NilsGH
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Historiker Arnulf Baring hat wohl zu viel Staub von seinen Büchern in die Atemwege bekommen, was? Hirn vernebelt?

Lieber Herr Baring, schauen Sie sich doch mal die Hansel an, die in unserer Regierung oder im Bundestag rumturnen. Jene, die nicht bei einem Konzern auf der Lohnliste stehen, sind in der Minderheit. Aber "Aufsichtsrat" bei ner Bank oder einem deutschen Konzern, das ist ja "normal". Da muss man sich nicht aufregen, was?

Schröder persönlich und viele seiner Entscheidungen als Kanzler mag ich auch nicht. Die Annäherung an Russland zu seiner Amtszeit aber hat Deutschland gute Verträge und damit günstige Energiepreise beschert. Vom neuen Absatzmarkt für unsere Produkte ganz zu schweigen. Klar, jetzt hat er da einen netten Posten. Aber NACH seiner Amtszeit und das deutsche Volk hat von seiner Politik mit Russland profitiert. Die Riesterverbrecher in der Politik halten heute schon teure Reden für ihre Privatrente und kassieren. Rösler mit den Pharmas, etc.

Wie lange hätten Sie die Liste gerne, Herr Baring?

Was für ein Flachkopp. Besser die Nase wieder in verstaubte Bücher stecken, als die verquarzte Meinung zum Besten zu geben, die den Großteil der Wahrheit verschweigt.
Kommentar ansehen
02.10.2014 20:50 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich find´s auch unmöglich und doppelmoralig, wenn man Sanktionen ausspricht, aber, wie bei Sky z.B. auf die Werbeeinnahmen einer Firma wie Gazprom nicht verzichtet.... und weiter?
Kommentar ansehen
03.10.2014 18:46 Uhr von creek1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
The Voice of Germany auf Russisch :

https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
05.10.2014 17:17 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
" in die bezahlten Dienste einer ausländischen Staatsmacht"

Kein Beweis, dass Schröder diese Äußerung gegen Bezahlung gemacht hat.

Grundsätzlich ist es immer positiv zu bewerten, wenn jemand einen anderen verstehen will. Was nicht beinhaltet, dass er dessen Verhalten/Taten für richtig halten muss.

Außerdem legt so manche Verhaltensweise unserer Politiker den Verdacht nahe, dass sie von anderswo bezahlt werden. Das sollte Herr Baring mal thematisieren.

Aber wir wissen nicht, wer wiederum ihn bezahlt.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?