01.10.14 17:31 Uhr
 830
 

Empörung im Netz: Buddhistischer Klostervorstand posiert mit iPhone6 auf Facebook

Entrüstung lösten Bilder eines buddhistischen Klosterleiters auf seiner Facebookseite aus. Die Zeitung "Than Nien online" hatte die Fotos des sonst als bescheiden geltenden Mönchs veröffentlicht.

Aus den Aufnahmen ging der Besitz eines Smartphone von Apple, das iPhone 6, eindeutig hervor. Nach dem Erscheinen des Online-Artikels erfolgten wütende Proteste. Ein solcher Besitz kollidiert mit einem erwarteten Lebenswandel eines Mönchs und dem eines kargen Klosterlebens.

Daraufhin kritisierte der inzwischen informierte Ordensvorstand den Klosterleiter, der dann die Fotos aus der Facebookseite entfernt hat. Als entschuldigende Erklärung gab er gegenüber seinem Orden an, er habe das iPhone 6 von einem Gläubigen geschenkt bekommen und dieses nun wieder zurückgegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Facebook, Netz, Empörung
Quelle: merkur-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana
"Ganz Wien ist heut auf Heroin": Ausstellung über Kunst und Rausch in Wien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2014 18:04 Uhr von RainerLenz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@bustere
du plapperst nur mist
Kommentar ansehen
01.10.2014 18:21 Uhr von tutnix
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
die aufregung kommt wohl daher, das der buddhismus bis zum geht nicht mehr verharmlost wird. dabei sind die kein deut besser wie andere religionen, da wird genauso wasser gepredigt und wein gesoffen.

[ nachträglich editiert von tutnix ]
Kommentar ansehen
01.10.2014 20:38 Uhr von Endgegner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.10.2014 08:58 Uhr von OO88
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
eigentümer ist nicht er selbst , er besitzt oder benutzt es nur , wie jeder sein auto in deutschland nur benutzt .. schaut mal wem euer auto gehört im fahrzeugschein ganz unten . ja ja der eu und nicht euch.
Kommentar ansehen
02.10.2014 10:43 Uhr von Dr.Eck
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Selten so ein Schwachsinn gelesen OO88 .. typischer (oh welch Wunder) 88ziger Schwachsinn eben.

http://www.mimikama.at/...

[ nachträglich editiert von Dr.Eck ]
Kommentar ansehen
02.10.2014 20:50 Uhr von Brotfoto
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Alles der selbe scheiß.
Kenne jemanden der im buddhistischen Zentrum arbeiten.
Als der Dalai Lama nach Deutschland gekommen ist wurde er gefragt womit man ihn eine Freude bereiten kann.

Seine Antwort: eine Rolex!!!!!!!!!!
Also nicht besser als alle anderen.
Aber Buddhismus ist ja in und hipp.
Kommentar ansehen
14.11.2014 07:00 Uhr von d-fiant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Buddhismus predigt keine Armut, der Dalai Lama mag in der Tat Rolex Uhren, ich weiss nicht ob er mehr als die eine DD hat die er bei Kerner getragen hat (war auf jeden Fall keine mit Originalband, also so toll fand ich sie jetzt nicht) aber selbst wenn, der Buddhismus sagt dazu:

Das "besitzen" an sich ist im Buddhismus nicht verpönt. Das "anhaften" ist abzulegen; auch das anhaften an neidvollen Vorstellungen. Daraus ergibt sich dann ohne weiteres, daß man ein Geschenk benutzt und jederzeit bereit ist, es weiter zu geben...

Mir persönlich ist es bedeutend lieber, jemand steht zu so etwas und verhält sich souverän als diverse DAX-Bankvorstände, die sich für Pressefotos die Rolex am Handgelenk rausretuschieren lassen. So ein verkniffenes Verhalten find ich viel armseeliger.

[ nachträglich editiert von d-fiant ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drensteinfurt: Rentner (69) bringt Flüchtlingen das Boxen bei
Kuba: Acht Tote bei Absturz von Militärflugzeug
Standard-Akku soll durch Nickel-Zink-Akku ersetzt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?