01.10.14 12:09 Uhr
 2.482
 

62 Cent: Briefporto steigt erneut

Auch im nächsten Jahr wird die Deutsche Post die Preise für Briefe erhöhen.

Der Standardbrief wird dann statt 60 Cent, 62 Cent kosten. Auch Auslandspost wird teurer und auch das Porto für das Format "Infopost Groß" steigt".

Die Post rechtfertigt den Preisanstieg mit "deutlich gestiegenen" Personalkosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Post, Brief, Cent
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2014 12:19 Uhr von Haruhi-Chan
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
"deutlich gestiegen Kosten" bla bla bla. Es sagt einfach jeder, niemand prüft das oder verbietet es. Das Leben in Deutschland wird in allen Bereich immer und immer teurer, Deutschland wird immer ärmer.
Die Politik fördert das scheinbar bewusst, kann nicht mehr lange dauern, bis das zu weit geht.

Dafür dass wirklich alles unternommen wird uns in die totale Armut zu stürzen halten wir uns aber noch wacker...

Zum Thema an sich kann man eigentlich nix sagen. Man kann jetzt die Post "Shitstormen", aber letztendlich bringts ja alles nix, das Phänomen zieht sich ja von den Öffentlichen Beförderungsmitteln bis hin zu den Nahrungsmitteln.

[ nachträglich editiert von Haruhi-Chan ]
Kommentar ansehen
01.10.2014 12:25 Uhr von Nebelfrost
 
+7 | -16
 
ANZEIGEN
für privatpersonen eher uninteressant. wer schickt heute noch briefe, außer firmen, vereine, organisationen? und wenn es bei denen weniger technikverweigerer und weniger noobs gäbe, bräuchte von denen auch keiner mehr briefe verschicken. mich kotzt es z.b. einfach nur noch an, ständig irgendwelche wurstpost von versicherungen, stadtwerken, vermieter, etc. im briefkasten zu haben. die akten mit abgehefteten dokumenten stapeln sich mittlerweile in meinem schrank. würden die sich auf der höhe der zeit bewegen und das alles per email schicken, gäbe es auch in dem bereich keine briefe mehr und ich hätte wiederum mehr platz in meinem schrank. es gibt zwar bestimmte sachen, die derart vertraulich sind, dass man sie nur mit brief schicken sollte (z.b. finanzamt, anwaltspost oder post von der bank), aber das ist ja die absolute minderheit an dokumenten und stellt von den ganzen briefen, die man erhält maximal 10% dar.
Kommentar ansehen
01.10.2014 12:26 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
"Infopost Groß" kostet 0,36€ und ist eigentlich zum Zwecke der Werbung gedacht. Viele Firmen missbrauchen dies aber als billigere Alternative,um Rechnungen zu verschicken. Klingt nicht so dramatisch, doch das kann u.U. böse für den Empfänger enden. Denn Infopost hat bei der Auslieferung keine Priorität,d.h. wenn zuviel zu tun ist,bleibt die auch mal ein paar Tage liegen. Was das bei einer Rechnung u.U. bewirken kann,kann sich jeder denken.
Kommentar ansehen
01.10.2014 12:51 Uhr von Werner36
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Post rechtfertigt den Preisanstieg mit "deutlich gestiegenen" Personalkosten. "

das ist so eine lüge. sie bauen nach und nach stammpersonal ab und geben die aufgaben stück für stück an subunternehmen. zb leeren fremdfirmen die briefkästen und die DHL hat ansich auch kaum noch eigene fahrer. ich denke eher, dass man den profit wieder maximieren will
Kommentar ansehen
01.10.2014 13:06 Uhr von Maedy
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Klar,die ganzen Zeitarbeitsverträge die ständig neu geschrieben werden müssen...das kostet halt.
Kommentar ansehen
01.10.2014 13:10 Uhr von Romendacil
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sie sollten lieber die Preise für die Zustellung unerwünschter Werbung erhöhen.
Kommentar ansehen
01.10.2014 13:25 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Marco Werner
Die meisten Briefe werden heute ja schon mit dem Ausdruck frankiert was bedeutet daß die angeblichen Rechnungen nachweislich nicht korrekt versandt wurden.
Eigentlich müßten solche Sendungen schon von der Post an entsprechend gekenntzeichneten Briefkästen entsorgt werden, aber wenn nicht kann auch ich die Werbung ungelesen vernichten.
Kommentar ansehen
01.10.2014 13:43 Uhr von Daffney
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Bei 5€ Porto hat es den Vorteil, dass man keine Briefmarken mehr kaufen muss, sondern direkt den Geldschein draufklebt.
Kommentar ansehen
01.10.2014 15:04 Uhr von turmfalke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer´s tut ist selber schuld in einem besetzten Land zählt man als "Kriegsgefangener" und kann einen 200g schweren Brief für 4Cent verschicken. Nur die Empfängerpostleitzahl in eckige Klammern setzen und ab in den Briefkasten. Einfach probieren, es funktioniert auch mit Briefen an Behörden in Deutschland.
Kommentar ansehen
01.10.2014 15:49 Uhr von FlatFlow
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist Post AG (Aktien Gesellschaft). Was erwarten Leute von einem privatem Unternehmen eigentlich, welches dazu noch an der Börse gehandelt wird? Die müssen doch Gewinne erwirtschaften und diese dann an die Eigentümer ausschütten (Dividende).
Kommentar ansehen
01.10.2014 16:18 Uhr von Läusel-Sepp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Turmfalke : Setz nicht solche Gerüchte in die Welt. Diese Regelung mit den 4 Cent gibt´s nicht mehr. Es war einmal die Kaiserliche Post, die diese Vereinbarung im Kriegszustand hatte. Haben wir Krieg ? Nein, haben wir nen Kaiser ? Nein (Außer Franzl) Dieser Geiz ist genau das Problem, jeder wills billig und was am Ende dabei raus kommt ist wurscht. Klar kann es nicht sein, daß ein Unternehmen Mrd. Gewinne einfährt und alles auslagert, aber mal im Ernst, für 62 Cent kannste nichtmal mit nem Bus in den nächsten Ort fahren. Wenn die 4 Cent Briefe auffallen, dann kommen die Briefe entweder zurück oder sie werden mit Strafporto zugestellt. Dieses Risiko willste wegen den paar Cent eingehen ?
Kommentar ansehen
01.10.2014 17:37 Uhr von Shalanor
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nebelfrost du scheinst 0 Ahnung zu haben. Deine Scheis Emails sind nen Dreck wert wenn se aus "unerfindlichen Gründen" weg sind. kapierst du das? Verträge und ähnliches von versicherungen MUSST du auch sonst ausdrucken da deine Emailprogramme fehlerhaft sein können und vor Gericht 0 Aussagekraft haben (kann ja jeder depp selbst dran rumschreiben ohne große probleme). Solche wie dich wünschen sich Betrüger denn du asht keine Handhabe wennd nichts hast das auf papier gedruckt ist.

Zum Thema: Wer die Mindestlohnparteien gewählt hat darf sich auf die Schulter klopfen. Durch den Mindestlohn wurde ein Wettbewerber ausgeschaltet(war unter rot grün). Das ist erst wenige Jahre her aber die durchschnittsintelligenz des Deutschen steht mittlerweile bei der Höhe Erdnuss also sage ich das am besten nochmal.
Kommentar ansehen
01.10.2014 17:41 Uhr von Der_Rabe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Fresse, ich habe zuerst tatsächlich "Bierporto" gelesen. Was sagt das als Antialkoholiker nun über mich aus? :-O
Kommentar ansehen
01.10.2014 18:16 Uhr von Floppy77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür sinkt ständig der Service, es ist in den letzten Wochen häufig vorgekommen, dass wir 1 - 2 Tage gar nicht von der Post beliefert wurden.
Kommentar ansehen
01.10.2014 19:36 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
so ein scheiß, jedes mal wenn ich ein Großpack Briemarken kaug gibt es ne ändereung. jetzt muss ich schon wieder 2 cent marken kaufen das nerft echt!!! können die das nicht gleich auf 70 cent erhöhen und das für 10 Jahre so lassen?
Kommentar ansehen
01.10.2014 19:39 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Originell *lach* hab gerade gesehen das du den selben Gedanken hattest .-)
Kommentar ansehen
01.10.2014 20:52 Uhr von Morf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und wer bezahlt mir die Zeit die ich damit zubringe Ergänzungsmarken zu kaufen, weil ich letztens schon wieder den Fehler gemacht hab 25 aktuelle Marken zu kaufen, die eigentlich noch 1-2 Jahre reichen sollten.

Soll´n sie lieber mal richtig erhöhen und dafür nur alle 5 Jahre. Ansonsten ist das mit den Personalkosten bei der Post ne scheiß ausrede, da grad Logistikunternehmen extrem von Automatisierung und konsequenter Fuzzy-Logic-Nutzung profitieren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Post für den Briefverkehr in den letzten Jahren auch nur einen zusätzlichen Mitarbeiter eingestellt hat, sondern eher 10-20% entlassen wurden bzw. andere Aufgaben bekommen haben. Fällt nur nicht auf, weil die Pakete dank Internet extrem gut laufen.
Kommentar ansehen
01.10.2014 21:06 Uhr von El-Diablo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
alter das nervt, jedes jahr hole ich mir nen packen briefmarken und jedesmal wird das porto erhöht und ich muss mir zusätzlich centmarken kaufen...
Kommentar ansehen
01.10.2014 22:55 Uhr von Phoenix3141
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hochmut kommt vor dem Fall ...
Kommentar ansehen
01.10.2014 22:56 Uhr von SpEeDy235
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich wird das abgelehnt. Warum hat man das nicht bei der letzten Erhöhung genau geprüft. das sagt jeder, der einfach mehr Kohle haben will. 2 Ct. ist nicht viel, aber irgendwo hört es eben auf. Ich würde es ablehnen. Was machen sie nächstes Jahr, wieder eine Erhöhung? Also liebe Behörde --> ablehnen bitte.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?