01.10.14 11:51 Uhr
 5.772
 

Dreisteste Werbelüge: Schmähpreis "Goldener Windbeutel" geht diesmal an Alete

Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch verleiht jedes Jahr ihren Schmähpreis "Goldener Windbeutel" für die frechste Werbelüge.

"Sieger" ist diesmal das Produkt Alete-Babynahrung.

Das Produkt ist aufgemacht wie ein gesundes Nahrungsmittelprodukt, fördere jedoch die Überfütterung und Kariesbildung bei Babys.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Karies, Werbelüge, Alete
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Was ärgert Amerikaner, Briten und Franzosen am meisten an Deutschen?
Entenküken werden von Polizeibeamten von der A40 bei Bochum gerettet
Homosexuellen-Porno empört Ureinwohner mit Didgeridoo als Sex-Spielzeug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2014 12:07 Uhr von ghostinside
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
Alete kotzt das Kind
Kommentar ansehen
01.10.2014 12:42 Uhr von Kennyisalive
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Am Besten ist es immer noch, wenn man selbst für das Baby kocht und dann fein püriert.

Link für alle die selbst zubereiten wollen: http://www.frauenzimmer.de/...

[ nachträglich editiert von Kennyisalive ]
Kommentar ansehen
01.10.2014 12:55 Uhr von BastianSander
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Sorry, aber eltern die ihrem kind solche nahrung geben und denken, es waere gesund, denen ist nicht zu helfen und dann wundern sie sich, warum ihr kind sich wenig bewegt, oft krank ist und dick wird. ich glaube karies ist hier das kleinste problem in dem alter. leider geben viele eltern ihren kindern immer essen um auch ruhe zu haben, da die kleinen dann vorerst beschaeftigt sind. meiner hat immer frisches gemüse und obst bekommen, bzw. tue ich das natürlich immer noch, das ganze wie schon geschrieben klein pürieren und alles ist super.
meiner meinung nach sollte man diese ganzen sachen verbieten, auch wenn hinten drauf alle nährwertangaben stehen, wer weiss schon was ein kleinkind wirklich brauch und vor allem wie viel.
Kommentar ansehen
01.10.2014 12:56 Uhr von psycoman
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Oh Wunder, das nennt man Werbung. Dem Hersteller eines Produktes würde ich erst einmal überhaupt nichts gutes über seine Ware glauben, weil er die natürlich verkaufen möchte.

Babybrei macht man sowie selbst, dann hat man auch kein Problem.
Kommentar ansehen
01.10.2014 13:44 Uhr von Botlike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm Windbeutel *sabber*
Kommentar ansehen
01.10.2014 15:10 Uhr von Schoengeist
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist eben Nestlé-Dreck. Wer so etwas kauft, kann sein Kind auch direkt mit Domestos füttern.
Kommentar ansehen
01.10.2014 15:46 Uhr von VT87
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wäre dafür, wenn man sobald man schwanger ist zu einem Eltern-Kurs geschickt wird, in dem einem alles beigebracht wird.

Selber Babynahrung kochen, richtige Ernährung des Kindes, Körperpflege bei Kindern, Basis-Erziehungsmethoden, gängige Kinderwehwehchen und wie man diese lindert etc.

Ich bin immer entsetzt, wenn ich sehe, dass Leute ihre Kinder mit kiloweise Süßigkeiten vollstopfen (steht ja "für Kinder" drauf -.-), weil die armen Kinder ja anderes Essen nicht mögen, zu trinken gibts natürlich nur Kakao und andere zuckerhaltige Getränke und Erziehung prinizipiell ist ein Fremdwort.

Leider habe ich solche Fälle auch in näherer Verwandtschaft, aber man darf ja nichts sagen, weil man hat ja selber keine Kinder und somit keine Ahnung... Und wenn man dann die Geschichten hört, dass ja das Kind nicht aufs Töpfchen gehen mag, weil das immer Verstopfung hat, dann hat man es schwer den Drang zu unterdrücken den Eltern nicht auch ein paar Schmerzen zuzufügen...
Kommentar ansehen
01.10.2014 16:26 Uhr von Schoengeist
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@bustere
Du bist mir schon so ein kleiner gehirnamputierter Scheißer…
Ich bin kein Österreicher, ich nehme an, Du versuchst auf meinen Usernamen anzuspielen. Da Shortnews keine Umlaute in Usernamen zulässt, musste ich auf das "oe" ausweichen. Aber das kannst Du sicher nicht verstehen, weil Deine Eltern Dich vermutlich auch mit dem genmanipulierten Nestlé_Dreck gefüttert haben. Dafür kannst Du Dir jetzt bei Crushials Titten-"News" mit Deinem dritten Arm schön einen fappen. Denn dafür wurdest Du geboren.
Kommentar ansehen
01.10.2014 17:46 Uhr von Der_Rabe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
... ich hau mich weg. xD
Kommentar ansehen
01.10.2014 20:32 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Letztens in einer Doku ging´s um arme Menschen. Die hatten ein Kind. Sie können sich selbst nicht viel gönnen, aber das Kind wollten sie gesund ernähren. Im Einkaufswagen: Genau solche Produkte.

Leute das Kind wird nicht gesund ernährt, weil ein toller und teurer Name drauf steht. Es muss was Gutes drin sein.

Dann find ich mal wieder echt super. Grad gestern hatte man verkündet, dass Nestle genau diese Marke an Investoren abgibt. Die neuen Investoren haben damit ja gleich mal ein Ei gelegt bekommen ;) So macht man das bei Nestle.

Vermutlicherweise gibt Nestle das auch nur ab, weil keine anderen Einsparmöglichkeiten mehr da sind und man nun in die Erhaltung investieren müsste. "Die Schraube hält noch drei Jahre. Upps, jetzt fiel sie doch schon ab. VERKAUFEN!"
Kommentar ansehen
02.10.2014 00:37 Uhr von fox.news
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe manche der Kommentare hier nicht: natürlich ist es letzten Endes die Entscheidung der Eltern, was sie ihrem Kind geben.

Dennoch ist es im Grunde genommen Täuschung, wenn ein Produkt mit Attributen angepriesen wird, die es faktisch nicht besitzt.

ein weiteres Beispiel aus der Quelle ist die Zweitplatzierung: die "Hühnersuppe", die nahezu hühnerfleischfrei ist und gleichzeitig sogar noch Geschmacksverstärker enthält - obwohl suggeriert wird, daß sie ohne diese auskommt.

(das sind selbstverständlich meistens Dinge, die aus den Zutatenlisten herauszulesen sind - wobei mittlerweile dank irreführender Bezeichnungen wie "natürliche Aromen" selbst das nicht mehr so wirklich stimmt.

aber seid doch mal ganz ehrlich: wie genau studiert ihr die Zutatenlisten von allen euren Lebensmitteln? und vor allem ist es nicht nachvollziehbar, wenn einige das nicht tun?)

[ nachträglich editiert von fox.news ]
Kommentar ansehen
02.10.2014 02:17 Uhr von caligula74
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ bustere

So einen Dreck wie Du schreibst, hab ich noch nicht gelesen.
Du bist anscheinend total verwirrt, anders kann ich mir das nicht mehr erklären.
Außerdem ist Nestle eine schweizer Firma.
Kommentar ansehen
02.10.2014 03:25 Uhr von Zxeera
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gut dass unsere Kleine schon richtig von uns mit isst.
Kommentar ansehen
02.10.2014 08:36 Uhr von BeatDaddy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
will doch nichts dazu schreiben...

[ nachträglich editiert von BeatDaddy ]
Kommentar ansehen
02.10.2014 21:42 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@fox.news_
"aber seid doch mal ganz ehrlich: wie genau studiert ihr die Zutatenlisten von allen euren Lebensmitteln? und vor allem ist es nicht nachvollziehbar, wenn einige das nicht tun?)"

Ich schreib sogar die Lebensmittelkonzerne diesbezüglich an. Erfolg: Mäßig, bis nicht messbar. Es soll ganz bewusst verschleiert werden.

Und so ganz nebenbei, wird es dem Verbraucher durch ein Überangebot an Waren und Dienstleistungen verdammt schwer gemacht, sich für die Herkunft eines jeden Einzelnen zu informieren. Eigentlich müsste man, um keine banalen Antworten zu bekommen, jeden Hersteller erst verklagen. Vorher sagen die ja nichts konkretes.
Kommentar ansehen
04.10.2014 14:34 Uhr von DarkBluesky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da kenn ich noch ein paar andere Produkte, von Nestle, die angeblich gesund sind. Diese Chemie Bude von Nestle. Alles Bio bevor es in die Tüte kam und dann kommt da meistens noch Chemie hinzu. Meine Kinder haben nie Alete bekommen, da werden die Kinder immer so Propper wie das Michelin Männchen.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simbabwe: Elefant tötet südafrikanischen Großwildjäger
Manchester: Selbstmordattentäter kündigte Anschlag wohl auf Twitter an
Palermo: Mafia-Boss auf Fahrrad und offener Straße erschossen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?