01.10.14 11:46 Uhr
 206
 

Nächste Bundeswehr-Panne: Truppentransporter sitzt in Afghanistan fest

Die Pannenserie bei der Bundeswehr reißt weiterhin nicht ab: Nun hat ein Truppentransporter technische Probleme.

150 Soldaten sitzen deshalb in Afghanistan fest und warten in Masar-i-Scharif auf ihren Rückflug.

Eventuell soll nun der VIP-Jet der Bundeskanzlerin eingesetzt werden, um die Soldaten nach Hause zu fliegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Bundeswehr, Panne
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
SPD: Martin Schulz reist aus Solidarität nach Italien zu Flüchtlingen
US-Pressesprecherin liest bei Briefing Kinderschreiben vor: "Ich liebe Trump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2014 11:50 Uhr von HumancentiPad
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
FlintenUschi muss weg!!!
Es wird immer peinlicher, wir machen uns zum gespöt der ganzen Welt.
"Eventuell soll nun der VIP-Jet der Bundeskanzlerin eingesetzt werden, um die Soldaten nach Hause zu fliegen. "
Ist wohl das einzige was momentan fliegt????


[ nachträglich editiert von HumancentiPad ]
Kommentar ansehen
01.10.2014 12:58 Uhr von psycoman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Flugzeug hat ein technischs Problem, wo ist da die News? Das passiert tausendfach pro Tag, hier hat es eben die Bundeswehr getroffen. Es wird auch direkt ein Ersatzflugzeug der Flugbereitschaft bereitgestellt, also gibt es nicht einmal ein Problem für die betroffenen Soldaten. Die können auch noch ein paar Tage dableiben, die Kaserne wurde schließlich nicht abgerissen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?