30.09.14 17:18 Uhr
 578
 

Niederlande: John und Linda de Mol werden erneut erpresst und bedroht

Die Polizei in den Niederlanden untersucht derzeit, wer Fernsehmogul John de Mol erpresst und seine Schwester Linda de Mol bedroht. Linda ist bekannt als Fernsehmoderatorin und Schauspielerin.

Die Justiz weigert sich derzeit, mehr Details zu veröffentlichen, da der Fall am heutigen Dienstagabend in der Fernsehsendung "Opsporing Verzocht" vorgestellt wird. Man hofft auf die Weise, Hilfe von den Zuschauern zu bekommen.

Die Sicherheitsvorkehrungen in und am Haus von Linda de Mol wurden 2013 verstärkt, da sie auch damals bedroht wurde. Ihr Bruder John fiel 2005 einem Erpresser zum Opfer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Niederlande, Linda de Mol, John de Mol
Quelle: dutchnews.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2014 18:17 Uhr von kingoftf
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Kein Wunder, bei seinem globalen Beitrag zur Hirnschmelze mit diesen Sendungen für die bildungsfernen Schichten, die seine Firma Endemol vermarktet.
Kommentar ansehen
30.09.2014 18:40 Uhr von kingoftf
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn ich mit der Scheiße, die Endemol produziert, mein Geld verdienen würde, würde ich mich wahrscheinlich nicht mehr auf die Straße trauen, oder nur Nachts....


Erfolgreiche Sendungen

Zu den bekannten Formaten gehören unter anderem: Big Brother, Nur die Liebe zählt, das in Lizenz produzierte und von Günther Jauch moderierte Wer wird Millionär?, Rette die Million!, Stars bei der Arbeit, 17 Meter und Vermisst.

Basis für die starke Positionierung auf dem deutschen Fernsehmarkt waren die 1990er Jahre, in denen Endemol mit einem so genannten „Output Deal“ die damals erfolgreichen Samstagabend-Shows von RTL plus (später RTL) produzierte; hierzu gehörten Unterhaltungsshows wie Traumhochzeit, Mini Playback Show, Glücksritter, Die 100.000 Mark Show und Wie bitte?!. Fiktionale Formate wie Stadtklinik oder Die Wache sicherten Endemol außerdem eine der führenden Positionen in der Produktion von Fernsehserien.

Die Spendershow

Ende Mai 2007 geriet Endemol in den Niederlanden in die Kritik, als das Produktionsunternehmen ankündigte, eine Gameshow namens De Grote Donorshow (deutsch: Die große Spendershow) auszustrahlen, in welcher der Hauptgewinn eine menschliche Niere als Spenderorgan war. Dabei warben drei Kandidaten um die Niere einer todkranken 36-jährigen. Danach durfte das Publikum per SMS entscheiden, wer die Niere erhalten sollte. Dieses Konzept wurde von vielen Menschen als unethisch kritisiert.


http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
30.09.2014 21:45 Uhr von Humpelstilzchen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Genau, so sieht das nämlich aus! Aber das interessiert den "Durchschnittspfosten" nicht!!!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?