30.09.14 16:29 Uhr
 240
 

Thailand: Touristen sollen nach Mordfällen Armbänder zur Identifikation tragen

Auf der thailändischen Insel Koh Tao wurden vor kurzem zwei britische Touristen getötet (ShortNews berichtete).

Das Tourismusministerium reagiert auf den Fall mit einem ungewöhnlichen Vorschlag: Touristen sollten zukünftig Armbänder tragen, mit denen man sie stets identifizieren kann.

Zudem ist ein "Kumpelsystem" im Gespräch, bei dem ein lokaler Aufpasser einem Reisenden zugeteilt werden soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Thailand, Tourist, Identifikation
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess "Gruppe Freital": 19-jähriger Angeklagter verhandlungsunfähig
Paris: Randale nach Erschießung eines Chinesen durch Polizei
Italien: Drogenbande versuchte Leiche des Rennfahrers Enzo Ferrari zu stehlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2014 18:12 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das das Tourismusministerium oder das Anti-Tourismusministerium?
lol
Kommentar ansehen
01.10.2014 10:46 Uhr von CripKiller
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Waghalsig
Das ist jetzt aber nicht dein Ernst oder? Thailand hat sehr vieles zu bieten... Nur ein kleiner Einblick:
http://www.tripadvisor.de/...

Nicht jeder der dort hin fliegt ist auf billigen Sex aus und schon gar nicht mit Kindern. Das ist wohl eindeutig die Minderheit...
Kommentar ansehen
01.10.2014 11:41 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hat sich das denn einfallen lassen. Ich lese die "Örtliche Presse", konnte aber von diesem Vorschlag noch nichts lesen. Ok., wenn das so eine Hohlkopf in einer Pressemitteilung verlauten ließ, dann muss da lange noch nicht heißen, dass es Realität wird.

Außerdem ist eine Person in Thailand relativ schnell zu identifizieren, sollte er im Besitz eines biometrischen Reisepasse sein, da bei der Einreise alle Fingerabdrücke elektronisch erfasst werden.

Und da diese Reisepässe schon 14 Jahre ausgegeben werden, sollte zumindest jeder Deutsche zu identifizieren sein.
Kommentar ansehen
01.10.2014 20:02 Uhr von Kennyisalive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sind Armbänder nicht etwas sehr leichtsinnig? Die kann man doch einfach abschneiden und später sogar an andere weitergeben. Wäre das nicht sogar kontraproduktiv?

Zudem lassen sich Touristen mit solchen Bändern NOCH schneller erkennen...

@Flaming

Deinen Verwandten aber vielleicht nicht. ^^

[ nachträglich editiert von Kennyisalive ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook-Gruppe "Ich bin hier" kämpft gegen Hass im Netz
Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Prozess "Gruppe Freital": 19-jähriger Angeklagter verhandlungsunfähig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?