30.09.14 15:54 Uhr
 485
 

Kanada: Postbote begründete Nichtzustellung mit Kommentar "Bär vor der Tür"

Ein Paketbote im kanadischen Port Coquitlam hinterließ einen Zettel bei einem Haus, wo er ein Paket nicht zustellen konnte.

Auf dem Formular kreuzte er "Sonstige Gründe" an und schrieb dazu: "Bär vor der Tür".

Im Interview zu der Angabe befragt meinte der Postbote humorvoll: "Ich hielt es für eine gute Entschuldigung. Ich dachte, sie wäre gerechtfertigt".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kanada, Kommentar, Tür, Bär, Postbote
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2014 18:36 Uhr von blade31
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
hätte man vielleicht hier in die News einbauen können damit sie wenigstens Sinn ergibt:

"Er sei in seinem Lieferwagen gesessen, als er eine schwarze Bärin vor dem Haus des Empfängers entdeckte. Sie habe sehr träge auf ihn gewirkt, sagte er in dem Radio-Interview. Über den Weg getraut habe er ihr trotzdem nicht. Er sei auf sie zu gefahren, um sie zu vertreiben, doch das habe sie nicht beeindruckt. Dann schoss er noch ein Beweisfoto und hinterließ dem Empfänger die Nachricht an seinem Briefkasten ein Stück weiter die Straße runter."

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?