30.09.14 14:59 Uhr
 1.096
 

Schweiz: Mann missbrauchte seine Tochter, damit endlich "das Gerede" aufhört

Vor einem Gericht in der Schweiz musste sich jetzt ein 42 Jahre alter Mann wegen sexuellem Missbrauch an seiner jetzt zwölf Jahre alten Tochter verantworten.

Die Begründung für die Taten war jedoch mehr als merkwürdig. Seinen Angaben nach hatte er es getan, weil ihm in der Vergangenheit mehrfach sexueller Missbrauch nachgesagt worden war.

Dann habe er es halt getan, damit das Gerede endlich aufhört, so seine obskure Begründung. Der Mann wurde zu zwei Jahren auf Bewährung und zur Zahlung von Schmerzensgeld an seine Tochter verurteilt


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Schweiz, Tochter
Quelle: 20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2014 15:00 Uhr von Rechtschreiber
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Also war das Gerede verfrüht, aber nicht falsch.
Kommentar ansehen
30.09.2014 15:14 Uhr von Politologe2
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Waren bestimmt wieder "Kulturbereicherer".
Kommentar ansehen
01.10.2014 00:40 Uhr von HerbertMittermayer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das die Schweizer "langsam" sind ist ja allgemein bekannt. Das sie aber so langsam sind, das andere schon vorher ahnen, was sie in Zukunft tun werden, ist bemerkenswert.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?