30.09.14 13:18 Uhr
 1.231
 

IS-Terroristen umstellen türkische Soldaten in Syrien

Die Türkei könnte kurz vor einer möglichen Intervention auf syrischem Staatsgebiet stehen. Dort haben etwas 1.000 IS-Kämpfer 36 türkische Soldaten umstellt, die ein Mausoleum bewachen.

Dieses liegt knapp 30 Kilometer südlich von Ain Al-Arab, also in Syrien, befindet sich aber auf einem exterritorialen Stück Land, das zur Türkei gehört. Somit werde, laut der Regierung in Ankara, ein Angriff auf das Mausoleum als einen Angriff auf die Türkei selbst gewertet.

Zuvor hatte die Türkei schon Panzer in die Grenzstadt Mürsitpinar verlegt. Diese könnten jetzt eventuell auch zum Einsatz kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: th3_m0l3
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Syrien, IS, Soldaten, Umstellen
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Drei Jugendliche von aggressiven Männern südländischen Typs überfallen
Thüringen: Polizei sucht dreisten Geisterfahrer in Rettungsgasse auf Autobahn
Rechtsextreme Straftaten steigen in Sachsen zum vierten Mal in Folge an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2014 16:14 Uhr von architeutes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN