30.09.14 10:30 Uhr
 195
 

Türkei: Nach Beschuss - Panzer an der Grenze zu Syrien stationiert

Die Türkei hat nach der Explosion eines Geschosses aus Syrien auf türkischem Hoheitsgebiet Panzer an der Grenze zu Syrien stationiert. Dies geht aus einem Bericht des Senders NTV hervor.

Zuvor war am vergangenen Montag nahe der türkischen Siedlung Mürsitpinar, die etwa einen Kilometer von der Grenze entfernt liegt, ein aus Syrien abgefeuertes Geschoss eingeschlagen. Verletzte gab es keine, allerdings wurde ein PKW eines Journalisten beschädigt.

Der Generalstab befahl daraufhin, das Feuer zu erwidern. Die Explosion war die bislang schwerste ihrer Art nach Einschlag eines Geschosses aus Syrien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Syrien, Grenze, Panzer, Beschuss
Quelle: german.ruvr.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?