30.09.14 10:24 Uhr
 676
 

Paderborn: Kinderschänder kommt frei, weil Personal fehlt

Der Kinderschänder Bernd B. sitzt wegen 34-fachen Missbrauchs von vier Jungen in Sicherungsverwahrung. Gegen Ende letzten Jahres wurden Freigänge in Begleitung von Pflegern gestattet, obwohl ein Gutachten vor der Gefahr erneuter sexueller Übergriffe warnt.

Laut Gesetz sind sogar auch unbegleitete Ausgänge erlaubt. Nachdem im Jahr 1995 ein Kinderschänder im Zuge des Freigangs ein Kind ermordet hatte, wurden seither Freigänger für Ausgänge in eine andere Stadt gebracht. Im Falle von Bernd B. hat die Klinik für die Verbringung aber nicht genügend Personal.

Weil auch keine andere psychiatrische Klinik einen Platz hat, muss er eingeschlossen bleiben, was aber mit dem Gesetz nicht vereinbar ist. Daher wird Bernd B. nun unter Auflagen freikommen. Die Auflagen sehen ein Kontaktverbot zu Kindern sowie eine Fortsetzung der Therapie vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nick44
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Skandal, Kinderschänder, Personal, Freilassung
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2014 10:25 Uhr von TragischerEinzelfall
 
+0 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.09.2014 10:37 Uhr von Romendacil
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Ich rate einfach mal: solche asozialen Gesetze gehen auf die Grünen zurück, die sind doch als Kinderschänder(-sympathisanten) bekannt.
Kommentar ansehen
30.09.2014 10:41 Uhr von Sarkast
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt wird es wieder ein unschuldiges Kind erwischen und dann ist das Geschrei wieder groß.
Gibt es solche bescheuerten Gesetze eigentlich nur in Deutschland oder auch in anderen Ländern?
Wer kennt sich aus?
Kommentar ansehen
30.09.2014 10:52 Uhr von mcdar
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
...dafür sollte Todesstrafe für Temposünder eingeführt werden, oder Lebenslänglich für Steuerhinterzieher(Ironie)... man-o-man, das ist Chaos und Anarchie, kein Rechtsstaat mehr...
Kommentar ansehen
30.09.2014 11:04 Uhr von Kamimaze
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor:

Sorry, aber das Bild in deiner News stimmt ja überhaupt nicht, das ist nicht Bernd B. aus Paderborn, sondern Patrick K., der "Kinderfänger von Dresden" aus meiner News von letzter Woche:

--> http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
30.09.2014 11:30 Uhr von Breeze-2006
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und nehmen die Opfer dann Rache an ihren Peinigern, dann müssen sie selbst hinter Gitter, so wie Marvin Herrmann aus Dresden vor 3 Jahren:

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
30.09.2014 11:44 Uhr von MBGucky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Leute,

Schuld ist doch vor allem die Tatsache, dass nicht geügend Personal verfügbar ist und nicht irgendein Gesetz, welches Kinderschänder mehr als andere in Schutz nimmt.
Kommentar ansehen
30.09.2014 20:46 Uhr von superhuber
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Der Mann hat seine Strafe abgesessen und sofern er keine Gefahr mehr darstellt auch ein Recht auf Freiheit und Resozialisierung.

Man kann nur hoffen, dass er diese Chance wahrnimmt und nicht wieder Rückfällig wird.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?