29.09.14 16:36 Uhr
 285
 

Schreck in Hollywood: Japanischer Konzern plant "DreamWorks"-Kauf

Für Hollywood ist die Nachricht ein wirklicher Schreck, denn das berühmte Trickfilmstudio "DreamWorks" soll verkauft werden.

Interessiert an der Übernahme ist der japanische Telekom-Konzern "Softbank", der Preis liegt angeblich bei 3,4 Milliarden Dollar.

"DreamWorks" hat Kassenschlager wie "Shrek" und "Madagaskar" produziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hollywood, Kauf, Konzern, Schreck, DreamWorks
Quelle: boerse.ard.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2014 17:13 Uhr von KissArmy666
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
eine Tragödie.. als nächstes kaufen die Asiaten noch Apple und lassen den Konzern gegen die Wand fahren.. HAHA :D
Kommentar ansehen
30.09.2014 09:38 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dann gibt´s demnächst im Kino nur noch Animationsfilme mit Schulmädchen, die von Tentakelmonstern vergewaltigt werden, während Riesenroboter gegen Ninjas kämpfen.
Kommentar ansehen
30.09.2014 12:55 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...die Politiker und Institutionen waren leider schon ausverkauft, aber Medien tun es doch auch...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?