29.09.14 15:24 Uhr
 268
 

Australien: Euthanasie als Option für Häftlinge mit lebenslanger Haft gefordert

Doktor Philip Nitschke führt Kampagne für die Legalisierung von Euthanasie. Jetzt hat er vorgeschlagen, dass man australischen Häftlingen, die eine lebenslange Haftstrafe absitzen, diesen Ausweg aus dem Leben als Option ermöglichen sollte.

Nitschke argumentiert, dass der Staat nicht nur dazu verpflichtet wäre bestimmte Personen und gewissen Umständen für sehr lange Zeit wegzusperren, sondern auch dazu verpflichtet wäre, eine Maximierung deren Leiden zu verhindern. Ein humanes Ausscheiden aus dem Leben, müsse daher zur Option werden.

Der Aktivist empfindet das lebenslange Wegsperren von Menschen als Folter und ist der Meinung, dass der Staat an so etwas nicht teilhaben sollte. Er wäre bereits vor mehr als zehn Jahren von einem Häftling auf diesem Thema angesprochen worden, so Nitschke weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Haft, Australien, Option
Quelle: abc.net.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD: Das sind die konkreten Wahlkampfthemen von Martin Schulz
Moskau: Proteste gegen Korruption - Oppositionspolitiker Nawalny festgenommen
Berlin-Anschlag: Landeskriminalamt warnte bereits März 2016 vor dem Attentäter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2014 15:29 Uhr von Sarkast
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Der Suizid müsste allerdings per Video dokumentiert werden, ansonsten wäre dem Missbrauch Tür und Tor geöffnet.
Kommentar ansehen
29.09.2014 17:59 Uhr von Biblio