29.09.14 10:11 Uhr
 1.171
 

Jemen: Zaiditen erobern Hauptstadt Sanaa - Saudi Arabisches Königshaus besorgt

Die Hauptstadt des Jemen, Sanaa, wird schon seit etwa einer Woche größtenteils von schiitischen Huthi-Rebellen gehalten. Die Milizen gehören zu den Zaiditen, einer Minderheit im Land, die dem schiitischen Islam zuzuordnen ist. Die Rebellen wollen mehr Mitbestimmung im Jemen, der von Sunniten regiert wird.

Die Huthis kämpfen seit etwa zehn Jahren gegen die Zentralregierung im Jemen. Die Gefechte waren lange auf den äußersten Nordwesten des Landes begrenzt. Dort hatten die Zaiditen ein sozusagen unabhängiges Reich unter der Regierung eines Imam errichtet.

Die Rebellen konnten jedoch in den letzten Monaten bis auf die Hauptstadt vorstoßen. Saudi Arabien gab sich besorgt ob dieser Entwicklung. Das Königshaus Saudi Arabiens geht davon aus, dass der Iran den Rebellen im Jemen geholfen hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Jemen, Hauptstadt, Königshaus, Sanaa
Quelle: german.ruvr.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Unterbringung von abgelehnten Asylbewerbern in Zivilschutzbunkern
AfD: Die Furcht vorm Verfassungsschutz
Sachsen: Einzelne AfD-Mitglieder werden vom Verfassungsschutz beobachtet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben