28.09.14 14:56 Uhr
 588
 

Niederlande: Pässe von 49 Dschihadisten eingezogen und zwölf Konten eingefroren

Die niederländische Regierung hat die Pässe von 49 Dschihadisten mit doppelter Nationalität eingezogen. 41 Personen hätten vor, demnächst nach Syrien oder den Irak zu reisen. Acht weitere Personen würden sich bereits außer Landes befinden.

Außerdem teilt das Justizministerium mit, man habe bei 30 weiteren Personen die Sozialhilfe gestrichen und bei zwölf Menschen die Bankkonten eingefroren. Diese Personen stehen im Verdacht, Dschihadisten zu unterstützen.

Justizminister Ivo Opstelten brachte nach vorne, dass insgesamt 140 Menschen ins Ausland gereist wären, um sich den Dschihad anzuschließen. Davon wären 30 wieder in die Niederlande zurückgekehrt. Diese Personen befinden sich nun in Untersuchungshaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Niederlande, Pass, Dschihadist
Quelle: dutchnews.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2014 14:56 Uhr von Borgir
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
Recht so. Bitte hier genauso verfahren.
Kommentar ansehen
28.09.2014 15:04 Uhr von architeutes
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Das einstiger so liberale Land hat auch einsehen müssen das die Integration gescheiter ist .Anstelle der "Neubürger" gibt es nun vermehrt Extremisten.
Kommentar ansehen
28.09.2014 17:25 Uhr von shadow#
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Niederlande: 1, Deutschland: 0.
Gäbe es die doppelte Staatsbürgerschaft in Deutschland, könnte man das auch dort machen.
Kommentar ansehen
03.10.2014 03:25 Uhr von fritz riemer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
na es geht doch.Weiterso.Gefahr erkannt.Gefahr gebannt. Hallo Diaetenempfenger,das sind aber kluge Nachbarn,gelle?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?