28.09.14 10:58 Uhr
 379
 

USA: Frau als Pornostar bezeichnet - Radiosender muss eine Million Dollar zahlen

Die Radiostation "The Buzz 96,5" aus Kansas City rief im Jahr 2012 ihre Zuhörer auf, die Namen lokaler Pornostars einzureichen. Zwei Personen hatten den Namen von Ashley P. genannt.

Nach einer nur flüchtigen Überprüfung bei Google veröffentlichten die Radiomoderatoren den Namen von Ashley P. als Pornostar über ihren Sender und dessen Internetseite. Sogar der Name ihrer Schule wurde dabei genannt.

Der Fall der Betroffenen wurde jetzt vor Gericht durch einen Vergleich entschieden. Die Entercom Corporation, der Eigentümer von "The Buzz 96,5", wird die Summe von einer Million Dollar als Schadensersatz innerhalb von 45 Tagen an Ashley P. ausbezahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Million, Schadensersatz, Radiosender, Pornostar
Quelle: kshb.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote