28.09.14 10:58 Uhr
 383
 

USA: Frau als Pornostar bezeichnet - Radiosender muss eine Million Dollar zahlen

Die Radiostation "The Buzz 96,5" aus Kansas City rief im Jahr 2012 ihre Zuhörer auf, die Namen lokaler Pornostars einzureichen. Zwei Personen hatten den Namen von Ashley P. genannt.

Nach einer nur flüchtigen Überprüfung bei Google veröffentlichten die Radiomoderatoren den Namen von Ashley P. als Pornostar über ihren Sender und dessen Internetseite. Sogar der Name ihrer Schule wurde dabei genannt.

Der Fall der Betroffenen wurde jetzt vor Gericht durch einen Vergleich entschieden. Die Entercom Corporation, der Eigentümer von "The Buzz 96,5", wird die Summe von einer Million Dollar als Schadensersatz innerhalb von 45 Tagen an Ashley P. ausbezahlen.


WebReporter: montolui
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Million, Schadensersatz, Radiosender, Pornostar
Quelle: kshb.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2014 11:49 Uhr von ar1234
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Bei solch einer fahrlässigen Rufschädigung ist das durchaus angemessen. Denn solche öffentlichen Bekanntmachungen haben erhebliche Auswirkungen auf Famile, Freunde, Karriere und Arbeitsleben.

Die Medien sollten für solche Schnellschüsse und Falschbehauptungen grundsätzlich zur Kasse gebeten werden können.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
28.09.2014 15:36 Uhr von langweiler48
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ar1234 ....

ich muss dir völlig recht geben.

Zu mir könnten die das aber trotzdem auch mal schreiben oder veröffentlichen. Für 1 Mio. $ ist dann spätestens, wenn die Strafe und das Urteil veröffentlicht wird, mit dem Rufmord, Schall und Rauch.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?