28.09.14 10:39 Uhr
 410
 

Schwarm von Mini-Robotern soll auf Brücken klettern

Viele Brücken sind mehrere hundert Meter hoch und für Sicherheitsexperten, die diese auf Schäden überprüfen, hoch gefährlich. Ein Schwarm krabbelnder Roboter ist die Lösung.

An der University of Maryland arbeiten Forscher an einem intelligenten Schwarm von Robotern, die Brücken hochklettern und analysieren können.

Die Mini-Roboter sollen in Schwärmen von 50 bis 100 Robotern eingesetzt werden und die Brücken automatisch hoch und runter krabbeln. Prototypen gibt es bereits.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Roboter, Brücke, Schwarm
Quelle: trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2014 11:36 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wann übernehmen nochmal die Maschinen die Macht, laut Terminator?
Muss mir für den Tag frei nehmen...
Kommentar ansehen
29.09.2014 10:38 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Könn die mir dann auch die Küche machen??? Oder wenn ich Müll hab, dann fliegt der in Zukunft einfach auf den Boden...krabbel...weg isser..ahhh! Nee, halt. Da müsste ich ja erst umziehen. Von unter der Brücke, auf die Brücke...nee, da zieht´s ich lass es... ;)

[ nachträglich editiert von Schmollschwund ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?