28.09.14 10:36 Uhr
 599
 

Neues Experiment mit Mäusen lässt Querschnittsgelähmte hoffen

An der Ecole Polytechnique Fédérale in Lausanne Schweiz haben es Forscher geschafft, eine gelähmte Maus 1.000 Schritte laufen zu lassen.

Der Maus wurde ein Implantat im Rückenmark eingesetzt, das computerunterstützte, elektrische Impulse an die Beine sendete.

Das neue System rechnet perfekt aus, wie die elektrischen Signale an die Beine gesendet werden, um einen gerade und ausbalancierten Gang zu ermöglichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Maus, Experiment, Implantat, Querschnittslähmung
Quelle: trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2014 11:32 Uhr von blaupunkt123
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Dann bleibt zu hoffen, dass es bald kommt und vielen Menschen aus dem Rollstuhl helfen kann.
Kommentar ansehen
28.09.2014 15:27 Uhr von HackFleisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann mir vorstellen dass man sich damit so koordiniert bewegen kann, wie das Monster von Dr. Frankenstein.
Wenn man da bloss nicht von jemanden erschossen wird der gerade noch Left for Dead gespielt hat.

[ nachträglich editiert von HackFleisch ]
Kommentar ansehen
28.09.2014 22:58 Uhr von HerbertMittermayer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
DAS nenn ich mal sinnvolle Medizin.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?