27.09.14 19:04 Uhr
 863
 

New York: Postbote lieferte über 40.000 Briefe nicht aus, sondern hortete sie

In New York wurde ein Postbote verhaftet, der über 40.000 Briefe nicht zustellte, sondern diese bei sich zu Hause hortete.

Der 67-Jährige stapelte die Post in seiner Wohnung, lagerte sie jedoch auch in seinem Auto oder in einem Post-Schließfach. Insgesamt hatten die unterschlagenen Briefe ein Gesamtgewicht von 1.130 Kilogramm.

Der Anwalt des Postboten gab an, dass sein Mandant an Depressionen leide.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: New York, Brief, Postbote
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar
New York: Donald Trump führt erstmals Gespräch mit ausländischem Regierungschef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2014 20:55 Uhr von Yukan
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Hibbelig

oh ja, die armen Politiker..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar
New York: Donald Trump führt erstmals Gespräch mit ausländischem Regierungschef


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?