27.09.14 19:03 Uhr
 1.240
 

Schleswig-Holstein: Praktikanten in Ministerien arbeiten monatelang gratis

Gerade die Politik möchte die Unsitte abschaffen, dass Praktikanten ohne Bezahlung von Unternehmen monatelang eingesetzt werden.

Doch genau dies mach das Bundesland Schleswig-Holstein, denn in dessen Ministerien arbeiten die Praktikanten monatelang gratis.

Der Piraten-Abgeordneten Patrick Breye hatte dies durch eine parlamentarische Anfrage herausgefunden und spricht von einem "erschreckenden Missbrauch von Praktika durch höchste Regierungsbehörden in Schleswig-Holstein".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schleswig-Holstein, Holstein, gratis, Schleswig
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: In Hungerstreik getretener italienischer Journalist wird freigelassen
Frankreich: Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron heiratete seine Lehrerin
Laut Insider: Angela Merkel musste Donald Trump mehrfach die EU erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2014 19:08 Uhr von Borgir
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Warum sollten diese Regeln auch für Politiker gelten? Ist doch sonst auch nicht so!
Kommentar ansehen
27.09.2014 21:39 Uhr von eisenkiller
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Seit wann werden Praktikanten bezahlt? Die stehen noch unter den Stiftern..

[ nachträglich editiert von eisenkiller ]
Kommentar ansehen
28.09.2014 00:39 Uhr von d1pe
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Es geht hier nicht um Wochenpraktika oder Praktika für Schüler. Wenn jemand monatelang Praktikant ist und die gleiche Arbeit macht wie Festangestellte, dann ist es nicht in Ordnung diesen Praktikant nicht zu bezahlen. Es ist Ausbeutung. Geht ein Praktikant, holt man sich für die nächsten sechs Monate ein neuen. Widerliche Heuchler.
Kommentar ansehen
28.09.2014 00:51 Uhr von TheRoadrunner
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Ansicht nach kommt es darauf an, ob die Praktika in erster Linie darauf angelegt sind, dass die Praktikanten etwas lernen, oder ob sie eher als billige Arbeitskräfte missbraucht werden.

In letzterem Fall sollte meines Erachtens schon angemessen bezahlt werden. Falls es aber mal so sein sollte, dass wirklich der Lerneffekt im Vordergrund steht und die Mitarbeiter mehr Zeit in den Praktikanten investieren als der an Arbeitszeit zur Verfügung stellt, dann könnte ich mir auch vorstellen, dass das nicht vergütet wird. Aber wie gesagt nur in diesem Fall.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rasenmäher gegen Wiese - wer gewinnt?
Schweiz: Weltgrößter Zementhersteller bezahlte Terrorgruppen in Syrien
Rihanna ärgert Briten mit Fotomontagen der Queen in Glitzerdress


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?