27.09.14 11:38 Uhr
 797
 

"Hassrede" von Palästinenserführer Abbas vor der UN-Vollversammlung

Die USA haben sich hinter Israel gestellt und die Rede von Palästinenserpräsident Abbas vor der UN-Vollversammlung als kontraproduktiv kritisiert.

Die Rede sei "beleidigend" und dem Friedensprozess nicht förderlich, kritisierte das US-Außenministerium. Israels Außenminister Lieberman sprach von einer "Hassrede". Abbas sei kein Partner für vernünftige Vereinbarungen.

Abbas hatte Israel "völkermordähnliche Verbrechen" vorgeworfen und gesagt: "Wir werden nicht vergessen und wir werden nicht vergeben".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: UN, Mahmud Abbas, Vollversammlung
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Palästinenserchef Mahmud Abbas bei Trauerfeier für Schimon Peres in erster Reihe
Mahmud Abbas behauptet, Zionisten hätten Nazis dazu gedrängt, Juden zu töten
Mahmud Abbas lässt Palästinenser in Syrien lieber sterben als Rückkehrrecht aufzugeben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2014 12:00 Uhr von Suffkopp
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Und so wird es dort wie immer weitergehen: sie drehen sich im Kreis und Leidtragende sind die Zivilisten.

Aber das ist den hohen Herren auf beiden Seiten ja scheißegal.
Kommentar ansehen
27.09.2014 12:31 Uhr von d1pe
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Ja, die Wahrheit schmerzt. Und gut, dass gerade das US-Außenministerium sich so um den Friedensprozess kümmert. Den Spagat zwischen Krieg führen und woanders von Frieden sprechen bekommt sonst niemand so elegant hin.

Den letzten Teil des Zitats hat Abbas von Anonymous abgeguckt. Das beweist dann wohl Anonymous Verbindung mit den Palästinensern. Ab sofort muss jeder Aktivist als Terrorist behandelt und exekutiert werden.
Kommentar ansehen
27.09.2014 12:36 Uhr von sooma
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
«Abbas hatte Israel "völkermordähnliche Verbrechen" vorgeworfen»

Und was ist daran unwahr?

Und von "Hass" ist auch nur einmal in der Quelle die Rede:

«Aus dem Umfeld des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu hieß es, die Rede des Palästinenserpräsidenten schüre "Hass" und sei "durchsetzt mit Lügen".»

Hier also eine grundsätzliche "Hassrede" daraus zu machen, ist mehr als polemisch.
Kommentar ansehen
27.09.2014 12:44 Uhr von Patreo
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ich finde es paradox gerade von Libermann eine Klage zur Kontraproduktivität des Friedens zu hören.

Abbas überdies mit der Hamas selbst bereits seine Streitigkeiten führt:
,,Fatah und Hamas hatten Anfang Juni eine Einheitsregierung gebildet. Abbas kritisierte jedoch den mangelnden Einfluss der Autonomiebehörde im Gazastreifen und drohte der Hamas, die Regierungsvereinbarung aufzukündigen."
http://www.zeit.de/...
Es bleibt zu hoffen, dass Abbas die einheitliche Regierung halten kann.
Die Hamas überdies verhandeln gerade über die Kontrolle von Grenzübergängen durch die UN.

Schillerlocke du hast das Wort...

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
27.09.2014 12:45 Uhr von architeutes
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Gleicht praktisch einer Kriegserklärung, wer nicht vergeben will und selber das gleiche macht braucht auch keine diplomatischen Gespräche mehr.
Kommentar ansehen
27.09.2014 12:47 Uhr von d1pe
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@SerienEinzellfall

Niemand spricht Israel das Selbstverteidigungsrecht ab. Aber wenn deine "Selbstverteidigung" fast nur aus "Kollateralschaden" besteht, Krankenhäuser, Schulen und Wohnhäuser bombadiert werden, dann sei die Frage gestattet inwiefern Ärzte, Krankenfleger, Patienten, wehrlose Frauen und Kinder eine Gefahr für Israel darstellen. Wenn das keine "völkermordähnliche Verbrechen" sind, was dann?
Kommentar ansehen
27.09.2014 13:05 Uhr von fox.news
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@ Para_shut
"nur weil er recht hat ist es noch lange keine hassrede ..."

eine Formulierung wie "Wir werden nicht vergessen und wir werden nicht vergeben" impliziert das er und seinesgleichen unter KEINEN Umständen zu einer friedlichen Lösung bereit sind. Genau das ist der Punkt, der die Rede aus meiner Sicht so kritikwürdig macht.
Kommentar ansehen
27.09.2014 13:37 Uhr von Patreo
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
MS1888 wenn du pauschalisierend Israelis (und somit auch die Araber die Israelis) als , unehrlich, arrogant und klar antisimitisch " darstellst und gleichzeitig dich zugehörig zu Juden bzw. ,,deinem" Volk, so muss dir klar sein, dass auch du unehrlich, arrogant und klar ,,antisimitisch" bist.
Weil du alle meinst

,,sie sind nix besser als deutschland zur hitlerzeit."
Wenn sie tatsächlich GENAUSO agieren würden, gäbe es bis jetzt keine Palästinenser mehr, da Israel sehr wohl über die Waffengewalt verfügt, auch gäbe es keine verlustreiche Bodenoffensive, sondern ausschließlich Luftangriffe.
Gab es aber nicht

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
27.09.2014 13:41 Uhr von ms1889
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
nein, ich bin jüsisch...ich habe weder deutsche, noch israelische staatsbürgerschaft...aber israel betont ja immer der vertreter der juden zu sein.

israel ist unehrlich, da sie aktiv in ihrem antisimitismus von deutschland, usa usw unterstützt werden, da zB die usa israel als stratigische punkt im nahen osten wichtig ist und deutschland unterstützt sie aus falschen scharm.

israel rottet die palistinenser nicht aus, weil sie dann wie hitler deutschland geächtet würden. aber ihr langfristiges ziel wird es wohl sein...so wie sie aggieren.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
27.09.2014 13:43 Uhr von Shifter
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
alles deppen die nur töten im kopf haben, dazu zähle ich auch die USA
Kommentar ansehen
27.09.2014 13:48 Uhr von Patreo
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
,,israel rottet die palistinenser nicht aus, weil sie dann wie hitler deutschland geächtet würden. aber ihr langfristiges ziel wird es wohl sein...so wie sie aggieren"
Wenn sie nicht so aggieren wie Hitler, dann stimmt ja dein Vergleich schonmal nicht überein, dass Hitlerzeit und derzeitige Lage in Israel ein und dasselbe seien.

,,nein, ich bin jüsisch..."
Das Ding aber MS1889 ist, dass du dich nicht ausschließlich gegen Israel, sondern rassistisch über Juden in der Allgemeinheit äußerst.
Du gibst an, dass Juden kollektiv negative Eigentschaften hätten.
Womit du als Jude ja genauso wärst.
Du vergibst eine Kollektivschuld an Juden, behauptest es stimme weil du angeblich Jude seiest und machst dich durch eigene pauschale Anklage zum Mittäter:-)
Denn du machst ja keinen Unterschied, keine Differenzierung.
Mal abgesehen davon, dass einfach geschichtlich falsche Aussagen triffst.

Wenn du nämlich ein Volk pauschal negativ bewertest, macht dich das zum Rassisten ob Jude oder nicht ist dabei nebensächlich.
Natürlich können auch Juden Rassisten sein. Solltest du wirklich einer sein, bist du ein Paradebeispiel

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
27.09.2014 14:24 Uhr von Patreo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@SerienEinzelfall
Es wird nun ENDLICH untersucht wie weit die IDF offiziell Kriegsverbrechen begangen hat während des Konflikts. Das ist schonmal ein erster Schritt (Interessant wäre, wenn sich Palästina dem internationalen Gerichtshof anschließt bzw. diesen erkennt, wie weit dann die HAMAS als gewählte Regierung ebenfalls auch an den Vergehen gegen das eigene Volk belangt wird)

Was MS1889 angeht:
MS1889 deine Worte:
,,wallmann, nicht nur ich als geborener jude und ex jude...hasse die juden, da sie habgierig und unehlich und allesandere als sozial sind."
http://www.shortnews.de/...

ALLE JUDEN, nicht Israel, nicht israelische Juden alle Juden.
Somit, wenn du dich als Jude ansiehst, dass auch dich miteinbezieht MS1889. Im Grunde beleidigst du dich unter anderem selbst. Du könntest auch Linkshänder sein und behaupten alle Linkshänder seien Kinderschänder.
Das käme in etwa auf das selbe Prinzip hinaus.

Wenn du mal behauptest Jude zu sein, dann Ex Jude, dann über Vorfahren, dann wieder über die Eltern und dann wiederum Familie in Israel zu haben, dann gibt dir das keine Legitimation der Welt ein Rassist zu sein. Nur du selbst gibst dir das innerhalb deiner Weltanschauung.
Da kannst du noch so oft autosuggestiv behaupten das oder jenes zu sein. Es lässt sich innerhalb dieses Forums kaum bis gar nicht beweisen.

Bewertet wird man hier anhand einer geschriebenen Meinung/Aussage.

Deine Aussagen gegenüber Juden (nicht Israels Politik oder den radikalen Juden in Israel, die es ja nunmal gibt) sind fremdenfeindlich, was dich MS1889, seist du nun Jude, ExJude oder ein in China lebender Psychiater, der seine Profession nicht richtig schreiben kann, zum Rassisten macht:-)
Genauso wie eine Person, die jemanden erpresst, ein Erpresser ist oder wenn jemand einen gegenüber (abseits von Notwehr) tötet ein Mörder ist.
Du bist ein Rassist^^ Einer der gerne rumtrollt hier, aber noch ein Rassist, da du einer kompletten Ethnie eine pauschale negative oder mehrere negative Eigenschaften attestierst.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
27.09.2014 14:55 Uhr von Patreo
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Rockzzz leider ja
Kommentar ansehen
27.09.2014 17:04 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Para_shut
"nur weil er recht hat"
Nein, hat er nicht. Wenn Israel gezielt Zivilisten töten wollte, dann wären Hunderttausende tot.

@ d1pe
"Ja, die Wahrheit schmerzt"
Was nicht so alles als Wahrheit bezeichnet wird... Ansonsten s.o.

"Aber wenn deine "Selbstverteidigung" fast nur aus "Kollateralschaden" besteht"
Dem ist nicht so.

@ sooma
"Und was ist daran unwahr?"
Auch hier s.o.
Kommentar ansehen
27.09.2014 17:06 Uhr von Patreo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wo ist Schillerlocke wenn man ihn braucht...
Kommentar ansehen
27.09.2014 18:06 Uhr von HesselABG
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Er hat ja nicht ganz unrecht mit dem was er sagt.
Kommentar ansehen
27.09.2014 18:33 Uhr von Patreo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Para_shut gibt es einen Waffenstillstand?
Kommentar ansehen
28.09.2014 15:43 Uhr von Stray_Cat
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Man müsste an die Wurzeln des Konfliktes gehen. Was vermutlich auch keiner will, da alle Anspruch auf Jerusalem erheben.

Seit ich denken kann, gibt es diesen Konflikt. Der teilweise und zeitweise auch instrumentalisiert wird.

Im Grunde sehe ich keine Lösung. Leider. Jedenfalls nicht, solange die Palästinenser kein wirklich garantiertes und geschütztes Staatsgebiet haben. Aber woher soll das kommen?

Eine ewig schwärende Wunde auf unserem Planeten.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Palästinenserchef Mahmud Abbas bei Trauerfeier für Schimon Peres in erster Reihe
Mahmud Abbas behauptet, Zionisten hätten Nazis dazu gedrängt, Juden zu töten
Mahmud Abbas lässt Palästinenser in Syrien lieber sterben als Rückkehrrecht aufzugeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?