27.09.14 10:28 Uhr
 323
 

Dortmund: Gefährliche Spielereien an Bahnstrecke-Kinder legen Steine auf Gleise

Am Donnerstagnachmittag hat die Bundespolizei vier Kinder von einer Bahnstrecke zwischen Dortmund- Hafen und Westfalenhütte geholt. Die Kinder im Alter zwischen zwölf und 14 Jahren spielten dort.

Zudem legten die Kinder Steine auf die Gleise der Güterzugstrecke.

Die Vier wurden von der Polizei ermahnt und auf ihre gefährlichen Spielereien hingewiesen. Dann wurden die Eltern verständigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Dortmund, Gleis, Bahnstrecke, Steine
Quelle: westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2014 11:24 Uhr von shadow#
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ newsleser54
Es ist völlig egal ob die da Münzen, Steine oder einen Toaster drauflegen, der Zug macht das platt ohne einen Kratzer abzubekommen - im Zweifelsfall dummerweise eben auch inklusive der Kinder die da rumlaufen.
Kommentar ansehen
27.09.2014 13:25 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
shadow, so sicher ist das nicht. Es sind auch schon Züge entgleist, weil sie über Stöcke gefahren sind.

Oder was passiert wohl, wenn der Zug den Stein zwar vom Gleis kickt, der aber genau in eine Weiche reinfligt und diese dann blockiert.

Bis die Blockade bei den unzähligen kleinen Lämpchen im Kontrollraum entdeckt wird, könnte es für eine Bremsung des ankommenden Zuges bereits zu spät sein.
Kommentar ansehen
27.09.2014 13:53 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Jlaebbischer
Mir fällt da spontan was ein das eine Weiche sehr viel wahrscheinlicher blockieren könnte wenn Kinder an Bahngleisen spielen: ein Kinderfuß...
Aber Stöcke? Was soll das denn für ein Zug gewesen sein? Wobei, bei der Deutschen Bahn wundert mich auch das nicht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?