27.09.14 10:04 Uhr
 500
 

Vatikan: Kinderpornoskandal um Józef Wesolowski weitet sich aus

Der Kinderporno Skandal um den ehemaligen vatikanischen Botschafters Józef Wesolowski nimmt neue Dimensionen an.

Bei der Durchsuchung des PC wurden durch die Ermittler 86.000 kinderpornografische Fotos und 130 Videos entdeckt. Wesolowski steht seit Dienstag unter Hausarrest (SN berichtete)

Nun wurden die Ermittlungen gegen den Geistlichen auf alle Länder erweitert, in denen er in seiner Amtszeit tätig war. Der Vatikan hat inzwischen die Immunität von Wesolowski aufgehoben, sodass eine strafrechtliche Verfolgung in allen Ländern möglich ist.


WebReporter: Thommyfreak
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vatikan, Kinderpornographie, Josef Wesolowski, Immunitätsaufhebung
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2014 10:21 Uhr von Kaseoner13
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, aber wozu haben die denn eine Immunität? Zu mindestens bei Straftaten, sollte so etwas nicht gelten. Bah, diese verlogenen Moralaposteln!
Kommentar ansehen
27.09.2014 10:35 Uhr von Thommyfreak
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Der Vatikan sollte mal anfangen ordentlich auszumisten...ich denke mal, dass ist nur die Spitze vom Eisberg....
Kommentar ansehen
27.09.2014 10:44 Uhr von Thommyfreak
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Oh...ein Minus dafür? Hallo? Vatikanmitarbeiter oder ..... lassen wir das.
Kommentar ansehen
27.09.2014 11:09 Uhr von projection
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kirche abschaffen! Sie sind offensichtlich alle Perverslinge.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?