26.09.14 14:40 Uhr
 359
 

Granaten von IS-Terrormilizen treffen erstmals Türkei

Zum ersten Mal haben die Kämpfer der IS-Terroristen mit ihren Granaten Gebiete in der Türkei getroffen.

Die Geschosse trafen ein Weingut, dabei kam es zum Glück zu keinen Todesfällen oder Verletzten.

"Wir haben Angst. Wir setzen uns ins Auto und fahren heute weg", so der Weingutbesitzer Hüseyin Türkmen zu dem Vorfall.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, IS, Granate
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2014 14:43 Uhr von Frankone
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Ein Weingut??? Ich denke die dürfen keinen Alkohol trinken.... Oder dürfen die nur "Ungläubige" dazu verführen, Wein zu trinken...?

;-)
Kommentar ansehen
26.09.2014 14:44 Uhr von quade34
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Ja Erdolf, nun muss du dich entscheiden. Entweder den Angriff ignorieren oder ernsthaft gegen diese Mörderbande vorgehen. Die ständige Laviererei bringt die Türkei nicht weiter.
Kommentar ansehen
26.09.2014 15:11 Uhr von langweiler48
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wie kann es möglich sein, dass eine Handvoll Terroristen von der großen Gegenmacht nicht in kürzester Zeit in die Knie gezwungen werden kann. Kämpfe führt man nicht mit Samthandschuhen, sondern mit Panzerfäusten.
Kommentar ansehen
26.09.2014 15:39 Uhr von architeutes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@langweiler48
Es kämpft ja keiner .
Kommentar ansehen
26.09.2014 21:49 Uhr von fraro
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wissen diese Idioten nicht, dass man nicht in die Hand beisst, welche ein füttert?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?