26.09.14 14:15 Uhr
 231
 

Belästigung, Diebstahl und Morddrohungen in Ruhpolding

In Ruhpolding wurde am Donnerstag eine Zugbegleiterin von zwei Männern belästigt, die sie beim Schwarzfahren erwischt hatte. Zuvor hatte bereits eine 19-jährige Mitreisende die Polizei verständigt, weil sie ebenfalls von den beiden Männern angegangen worden war.

Die zwei Asylbewerber verließen den Zug, stahlen am Bahnhof zwei Fahrräder und flüchteten damit. Als die Polizei die Täter aufgriff, leisteten diese erheblichen Widerstand. Einer der Täter wurde wegen des Verdachts gesundheitlicher Probleme ins Klinikum gebracht.

Dort randalierte er weiter und bedrohte auch eine Polizeibeamtin mit dem Tod. Der andere Mann wurde am nächsten Tag aus dem Polizeigewahrsam entlassen.


WebReporter: wok!
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Diebstahl, Belästigung, Ruhpolding
Quelle: suedost-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2014 14:54 Uhr von Klopfholz
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Warum werden solche Subjekte nicht sofort abgeschoben? Die haben doch jedes Recht auf Asyl verspielt, egal aus welchem Land sie "geflohen" sind.

[ nachträglich editiert von Klopfholz ]
Kommentar ansehen
26.09.2014 15:27 Uhr von langweiler48
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Warum soll man in diesen Fällen noch menschliche Züge an den Tag legen? Gefesselt in einem Güterwagen in eine Abschiebezelle gebracht und bei der nächsten Gelegenheit aus dem Land geschmissen, das wäre meine Antwort auf sein Verhalten. Vorher noch eine Tätowierung anbringen In Deutschland nicht erwünscht.
Kommentar ansehen
26.09.2014 15:31 Uhr von Sarkast
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man nicht zumindest ein paar Urlaubsgebiete von diesem Pack freihalten?

Ruhpolding und das schöne Berchtesgadener Land ist eine Oase der Erholung. Echt traurig, dass es in Deutschland bald kein Stückchen Land mehr gibt, wo man nicht von diesem Gesocks heimgesucht wird.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?