26.09.14 14:05 Uhr
 294
 

TU Dresden und Vodafone basteln am 5G Funk

Die technischen Universität Dresden hat gemeinsam mit Vodafone ein Forschungslabor eröffnet, um den LTE Nachfolger 5G zu erforschen.

In dem sogenannten 5G Lab werden 20 Professoren der TU Dresden zusammen mit einem interdisziplinären Team weiterer Wissenschaftler den LTE Nachfolger erforschen.

Anderenorts ist man da bei Huawei schon etwas weiter. Erste Smartphones mit dem 5G-Standard sollen dort schon Ende 2014 fertiggestellt sein. Einziger Makel ist die Größe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thommyfreak
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Dresden, Vodafone, Funk, TU, 5G
Quelle: golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt
Im Kampf gegen Klickfallen im Internet
Massive Probleme bei "Pokémon Go"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2014 14:05 Uhr von Thommyfreak
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bitte kann man bei Kühlschrankgröße von Smartphone sprechen? Na auf jeden Fall kann sich das Smartphone da nicht verbiegen :D
Kommentar ansehen
26.09.2014 14:41 Uhr von kingoftf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Den Vorsprung Koreas in der Bandbreite auch beim DSL holt Europa eh nicht mehr ein, da ist der Zug schon längst abgefahren.

Und lächerlich, jetzt schon mit G5 anzufangen, die Provider sollen erst mal zusehen, dass G4 flächendeckend funktioniert und es nicht nur etliche Gebiete mit "E" gibt.
Kommentar ansehen
26.09.2014 14:55 Uhr von VerSus85
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das 5G können die sich mit 5G geschwindigkeit in den Hintern schieben! Was bringt einen eine Bandbreite von 100MB wenn das Datenvolumen auf 10GB beschränkt ist??? Das ist doch lächerlich sowas! Da bei mir kein gutes DSL verfügbar ist wolte ich auf LTE umsteigen. Der Empfang war gut aber diese 10GB Datenvolumen wären bei 5 Personen in einer Stunde aufgebraucht lol. Aber das ist wieder tzypisch Deutsch. In gegenden wo bereit 50MB verfügbar ist wird auf 100MB und 5G ausgebaut, und die die keine 6 MB haben bleibt alles beim alten. Ich glaube selbst im neuen Kalifat im Irak hat man besseres DSl als in Schland
Kommentar ansehen
26.09.2014 15:29 Uhr von Semper_FiOO9
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vllt. sollte man mal endlich VoLTE bereitstellen bzw. soweit entwickeln, dass es nutzbar ist.

Aber hauptsache 5G erforschen, 4G ist ja auch schon so alt ...
Kommentar ansehen
26.09.2014 16:32 Uhr von Semper_FiOO9
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Waghalsig

so viel ich weiß, geht es primär nicht nur um die Geschwindigkeit sonder auch um die Kapazitäten.

Mmn ist es in der heutigen Zeit ganz schön traurig, dass z.B bei Großveranstlatungen (Stadion, Maschseefest (in Hannover) usw.) häufig keine Internetverbindung verfügbar ist, weil einfach zu viele Leute in eienr Zelle hängen.
Auch insgesamt betrachtet kommen deswegen vereinbarte Geschwindigkeiten kaum an. Hier soll 4G abhilfe schaffen.

Nun erscheitn es mir aber so, dass man das halb-fertige 4G fallen lässt und lieber an 5G forscht...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?