26.09.14 12:00 Uhr
 5.189
 

World Trade Center: Wurden beim Einsturz Giftstoffe freigesetzt?

Drei Feuerwehrleute im Alter von knapp 60 Jahren sind, wie nun bekannt wurde, 13 Jahre nach dem Terroranschlag auf das WTC, Zeitgleich an Krebs verstorben. Alle Drei verstarben am selben Tag.

Nun werden Spekulationen laut, ob beim Einsturz des World Trade Centers möglicherweise giftiger Staub freigesetzt wurde, denn seit dem Einsturz 2001 sind ungefähr 850 Helfer an Krebs verstorben.

Daniel Negro, oberster Feuerwehrmann New Yorks sagte dazu: "Auch 13 Jahre später zahlen die Helfer einen furchtbaren Preis für ihre Heldentaten."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: losmios2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Krebs, Einsturz, Staub, World Trade Center
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ronald Perelman spendet 75 Millionen Dollar für Kunst im World Trade Center
9/11-Redux: Anschlag auf World Trade Center soll in Thailand nachgestellt werden
Anschlag aufs World Trade Center als Game: 9/11 aus der Ego-Sicht nacherleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

105 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2014 12:03 Uhr von majorpain
 
+46 | -1
 
ANZEIGEN
Weis doch jeder das 1 Turm noch mit Asbest voll war.
Kommentar ansehen
26.09.2014 12:04 Uhr von Jaegg
 
+27 | -22
 
ANZEIGEN
klar. wenigstens asbest wurde bei der sprengung freigesetzt. gibts inzwischen eigentlich eine glaubwürdige erklärung für das WTC 7?
Kommentar ansehen
26.09.2014 12:15 Uhr von Destkal
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
wusste man doch schon unmittelbar nach dem anschlag dass der staub und schutt giftig ist.

ich verstehe auch nicht warum solche alten lamellen von diversen nachrichtenportalen immer wieder aufgewärmt und als neu verkauft werden.
Kommentar ansehen
26.09.2014 12:27 Uhr von PakToh
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Gebäude stürzt ein und Zig Tonnen Bauschutt verteilen sich als Schutt und Staub durch die Gegend - Wie kommt man nur auf die Idee Bauschutt könnte giftig sein beim Einatmen?

Vor allem wenn ich mir ansehe wann das WTC gebaut wurde, aber auch heute würde ich mir keine Nase davon abholen wollen!


Wenn man Baut sind die Konzentrationen schließlich andere, als beim Abbruch und auch bei einem "kontrollierten Abbruch" hat man den Vorteil sauberer zu arbeiten und falls mal was gesprengt wird nicht direkt in die Staubwolke rein rennen zu müssen, sondern wartenzu können, bis sich das Schlimmste wieder gelegt hat.

PS: Alleine normaler Hausstaub in solch großen Mengen wäre gefährlich für die Lungen, geschweige denn wenn noch spezielle Baustoffe, Mineralien, etc. drin sind...
Kommentar ansehen
26.09.2014 12:49 Uhr von Flugrost
 
+6 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.09.2014 12:50 Uhr von Schok
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
kein wunder bei dem strahlen, die die helfer ausgesetzt waren.
Kommentar ansehen
26.09.2014 12:58 Uhr von Jaegg
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Dr. Daniele Ganser (Schweizer) 10 Jahre nach den Anschlägen über 9/11:

https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
26.09.2014 13:20 Uhr von Shifter
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
wow wie dumm kann eine solche frage sein?
Kommentar ansehen
26.09.2014 13:28 Uhr von Perisecor
 
+5 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.09.2014 14:01 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Lol, ich dachte, das wär ne News-Seite...
Oder sterben die Helfer(sogar die Suchhunde damals) durch übergesunden Dreck an Lungenkrebs und sonstigen Krebsarten?
Kommentar ansehen
26.09.2014 18:47 Uhr von Trallala2
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.09.2014 19:54 Uhr von HerbertMittermayer
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Die Beweise, also der ganze Dreck und Schutt, wurde in Windeseile nach Fernost verschifft.

Unzwar ALLES und in Rekordgeschwindigkeit.

Warum macht man sowas? Richtig! Darum.
Kommentar ansehen
26.09.2014 22:10 Uhr von Trallala2
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@HerbertMittermayer

"Die Beweise, also der ganze Dreck und Schutt, wurde in Windeseile nach Fernost verschifft. "

Nicht ganz richtig. Die Träger aus den betreffenden Etagen sind immer noch gelagert. Was verkauft wurde sind die Träger die nichts mit dem Einsturz zu tun hatten.
Kommentar ansehen
26.09.2014 22:17 Uhr von Jaegg
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
@trallala2:

nein ich möchte ja gerne eine glaubwürdige erklärung. diese offizielle erklärung ist nicht plausibel. zeige mir einen studierten bauingenieur bzw. architekt, welcher darlegt, dass ein stahlbetongebäude durch einen (wie auch immer entfachten) brand in fallgeschwindigkeit zusammenbricht.

btw: obwohl der zusammensturz des gebäudes ja angeblich eine folge der anschäge war, wurde es mit keinem wort in dem abschlussbericht erwähnt. solange keine auch nur ansatzhafte plausibilität nachgewiesen wird, kann man die offizielle story leider(!) nicht glauben.

@periganda:
was hast du denn an herrn ganser auszusetzen?

[ nachträglich editiert von Jaegg ]
Kommentar ansehen
26.09.2014 22:40 Uhr von ksros
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Nein. Die wurden vor der Sprengung entfernt um damit die Spuren auf dem Mond zu verwischen. JFK hat es befohlen und Elvis ausgeführt.
Weiß doch jeder VT :)
Kommentar ansehen
26.09.2014 23:13 Uhr von Trallala2
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
@Jaegg

Dein Gedankenansatz ist falsch.

"zeige mir einen studierten bauingenieur bzw. architekt, welcher darlegt, dass ein stahlbetongebäude durch einen (wie auch immer entfachten) brand in fallgeschwindigkeit zusammenbricht."

Das brauche ich nicht. In Grunde können es alle von den paar Millionen auf der Welt. Du hast einfach von Statik keine Ahnung, ich schon. Es gibt einen anderen Typen wie dich auf der Welt der meint, dass sowas nicht geht. Er, ebenfalls keine Ahnung von Statik, hat es als Behauptung im Internet geschrieben. Du, keine Ahnung von Statik, behauptest nun, dass das nicht geht, weil jemand anders es im Internet behauptet hat.

Nun haben wir zwei Leute die keine Ahnung von der Materie haben und sich nun gegenseitig als Referenz angeben.

Was soll bitte so ein Gebäude am zusammenfallen aufhalten wenn es einmal am zusammenfallen ist? Luft? Sag es mir? Das ist kein klassisches Steingebäude, sondern ein Stahlträgergebäude. Ein Träger hält eine bestimmte Kraft in eine Richtung, wird sie überschritten fällt es komplett uas der Gleichung und bietet kaum noch Widerstand. Das kann man ganz leicht berechen. Das kann die ein Student im ersten Semester berechnen.

"obwohl der zusammensturz des gebäudes ja angeblich eine folge der anschäge war, wurde es mit keinem wort in dem abschlussbericht erwähnt."

Der Schaden ist dokumentiert, man hat sich damit auseinender gesetzt.
Kommentar ansehen
26.09.2014 23:21 Uhr von SpankyHam
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
tralala:

du behauptest also, dass das gebäude durch brand eingestürzt ist.
wie du richtig schriebst, wurde das gebäude auf einer seite getroffen und hat dann gebrannt.
jedoch hatte das gebäude einen asymmetrischen schaden ist aber trotzdem gerade in sich zusammengefallen was physikalisch unmöglich ist. von der nahezu freifallgeschwindigt will ich gar nicht erst anfangen, dass nämlich auch bedeuten würde das alle träger gleichzeitig zusammengebrochen sind, was ebenfalls unmöglich ist.
Kommentar ansehen
26.09.2014 23:46 Uhr von Trallala2
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
@SpankyHam

"jedoch hatte das gebäude einen asymmetrischen schaden ist aber trotzdem gerade in sich zusammengefallen was physikalisch unmöglich ist."

Seit Newton wissen wir, dass Äpfel immer nur in eine Richtung fallen, nach unten. Was ist also für dich physikalisch unmöglich?

Es ist absolut Wurscht über wie viel Etagen der Schaden sich erstreckte, das ist ein sekundäres Problem. Wichtig ist, dass jede Etage das Gewicht darüber halten muss. Gibt eine Etage nach, nur eine einzige, potenziert sich die Kraft die nach dem Fall einer Etage entsteht, so dass das die Träger darunter die Kraft nicht mehr abfangen können.

Und das ist in WTC 7 passiert. Ein Etage gab nach, ob ganz oder am Anfang in zum Teil, der Rest ist Schwerkraft.

"von der nahezu freifallgeschwindigt will ich gar nicht erst anfangen"

Es gibt bei YouTube paar tausend Videos von Hochhäusern die durch Sprengung angerissen wurden. Zeig mir bitte all die, die, nachdem die Sprengladungen gezündet wurden, nicht im freien Fall runter gingen, sondern erst für paar Sekunden in der Luft schwebten.

Und bevor du damit ankommst, dass da auf mehreren Etagen gesprengt wird, das ist nicht nötig. Eine Etage reicht aus. Man sprengt nur deshalb mehrere Etagen damit das Gebäude auch garantiert gleichmäßig runter kommt.

Jeder Sprengmeister wird dir bestätigen, dass man nicht durch Sprengung ein Hochhaus zum Einsturz bring, das Haus zerstört sich durch das Eigengewicht und Schwerkraft alleine. Das einzige was man machen muss ist nur eine Etage aus der Gleichung zu nehmen.

"dass nämlich auch bedeuten würde das alle träger gleichzeitig zusammengebrochen sind, was ebenfalls unmöglich ist."

Nein. Du kannst es selbst zu hause mit einem kleinem Experiment nachprüfen. Nimm einen klassischen Stuhl mit vier Beinen und lass deine Schwiegermutter drauf Platz nehmen. Dann gehst du um den Stuhl nach hinten und trittst im mit einen Tritt ein Stuhlbein weg. Was glaubst du passiert dann? Bleibt deine Schwiegermutter auf dem Stuhl sitzen oder fällt sie zusammen mit dem Stuhl zum Boden. Bedenken, du hast mit einem Stuhlbein nur 25% der Tragkraft beseitigt. 75% blieben in Ordnung.
Kommentar ansehen
27.09.2014 08:23 Uhr von DerBlup
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Danke Trallala für deine Erklärungen. Leider werden es die VT nicht verstehen (wollen). Aber das ist bei allem so. Ich will die USA nicht in den Schutz nehmen. Die haben schon genug Scheisse gebaut auf der Welt. ABER ich traue selbst den USA nicht zu einen solchen Anschlag gegen die eigene Bevölkerung zu verüben!

Und zur Theorie, dass es sich um einen Nuklearanschlag handelt... lächerlicher geht´s wohl nicht mehr oder? Aber das lässt sich sehr einfach widerlegen. Die Strahlung verschwindet ja nicht einfach so... Aber die VT haben sicher auch eine Erklärung dafür.
Kommentar ansehen
27.09.2014 09:52 Uhr von SpankyHam
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Trallala2:

schön das du newton erwähnst. aber dann solltest du auch die drei newtonsche gesetze erwähnen.
masse geht immer den weg des geringsten wiederstandes, deswegen schrieb ich auch, dass das gebäude einen asymmetrischen schaden aufwies, das ist ein wichtiger punkt. wo immer die struktur zuerst nachgegeben hat, auf diese seite hätte der turm fallen müssen. ein streichholz kann ich auch nicht von oben nach untern zerdrücken, sondern verbiegt sich und bricht an der schwächsten stelle wo der widerstand am geringsten ist. bei erdbeben fallen die gebäude auch zur seite, die etagen stapeln sich auf und sind deutlich zu sehen, was bei den wtc gebäuden nicht der fall war
Kommentar ansehen
27.09.2014 11:21 Uhr von Trallala2
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@SpankyHam (und Warpilein2)

Der Grund für die falsche Annahme ist die fehlende Vorstellungskraft. Du setzt einen festen Körper mit eiinem Gerüst gleich. Du kannst dir nicht vorstellen, dass für beide andere "Gesetze" gelten.

Wird in einem Baum ein Keil geschlagen, fällt der Baum zu einer Seite. Grund: es ist ein fester Körper der zu jeder Zeit seine volle Stabilität hat.

Bei einem Gerüst klappt das nicht. Der Träger kann die Kraft in die eine Richtung voll aufnehmen - nach unten. Kann er die Kraft nicht in eine Richtung aufnehmen, verliert er schnell seine Stabilität. Ab einem bestimmten Punkt gibt er nach.

Wenn das Experiment mit dem Stuhl zu kompliziert war, du kannst es mit einem Kartenspiel und einem Kartenhaus versuchen. Bau es und nimm paar Karten aus dem Kartenhaus. Das Kartenhaus wird immer nach unten fallen.

Für den Fall, dass du kein Kartenspiel hast, wozu gibt es YouTube ;)

https://www.youtube.com/...

Und noch was, das hier:

"masse geht immer den weg des geringsten wiederstandes"

ist Quatsch. Wo hast du das gelesen?

Auf der Erde wirkt stets eine starke Kraft von unten. Du kannst etwas zu seine bewegen, es wird aber stets nach unten gezogen. Das ist für ein Haus das zusammenfällt der Weg des geringsten Widerstandes.
Kommentar ansehen
27.09.2014 18:05 Uhr von HesselABG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin mir da sicher das Giftstoffe im Gebäute waren. Ist ja auch eigentlich nix schlimmes weil man normaler weise damit nicht wieder in Berührung kommt.
Kommentar ansehen
28.09.2014 10:46 Uhr von blaustich
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@tralala

Mittlerweile gibt es über 2000 Architekten und Ingenieure weltweit, die sich öffentlich dazu bekennen, nicht nachvollziehen zu können, wie 3 Stahlträger-Gebäude durch 2 Fleugzeuge zu Fall gebracht werden können.

Würde mich tatsächlich wirklich interessieren, wieviel Ahnung du von Statik hast. Hast du dir mal ausgerechnet, wieviel Energie notwendig ist, um die Massen Stahl ausreichend zu erhitzen, damit die Häuser in der Geschwindigkeit zusammenstürzen können und wieviel Brennmaterial und Zeit dafür erforderlich ist?

http://www.ae911truth.org/

@Perisecor

Ich hatte schon mal eine ausführlichere Diskussion mit dir über Dr. Ganser, wobei du nicht gerade mit überzeugenden Argumenten geglänzt hast. Was genau noch mal macht dich qualifizierter als ihn?



[ nachträglich editiert von blaustich ]
Kommentar ansehen
28.09.2014 11:12 Uhr von Perisecor
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@ blaustich

"Ich hatte schon mal eine ausführlichere Diskussion mit dir über Dr. Ganser, wobei du nicht gerade mit überzeugenden Argumenten geglänzt hast."

Diese hier?

http://www.shortnews.de/...

Nun, offensichtlich war ich es, der Argumente hatte, während du einfach alle Fakten ignoriert hast. Hast du sicher nur falsch in Erinnerung gehabt, aber jetzt kannst du (und jeder andere) es ja nachlesen.



"Was genau noch mal macht dich qualifizierter als ihn?"

Zum Beispiel die Tatsache, dass ich mein Geld nicht dadurch verdiene, mich (bzw. mein Unternehmen) durch dubiose Aussagen und Berichte in die Öffentlichkeit zu bringen.
Kommentar ansehen
28.09.2014 11:37 Uhr von Trallala2
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@blaustich

"Mittlerweile gibt es über 2000 Architekten und Ingenieure weltweit"

Weißt du wie viel Bauingenieure, Ingenieure und Statiker es weltweit gibt? Mehrer Millionen.

"Würde mich tatsächlich wirklich interessieren, wieviel Ahnung du von Statik hast."

Zufällig viel, es ist ein Teil meines Berufes.

Mit wie vielen Bauingenieuren und Statikern hast du über das Thema persönlich gesprochen? Ich mit vielen. Da ist nichts Mistresses bei dem dem Einsturz. Man darf bloß keine bekannten Fakten ignorieren und aus einem beschädigten Haus ein völlig unbeschädigtes machen.

Refresh |<-- <-   1-25/105   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ronald Perelman spendet 75 Millionen Dollar für Kunst im World Trade Center
9/11-Redux: Anschlag auf World Trade Center soll in Thailand nachgestellt werden
Anschlag aufs World Trade Center als Game: 9/11 aus der Ego-Sicht nacherleben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?