26.09.14 10:12 Uhr
 1.461
 

Blomberg: 17-Jähriger liegt nach Kirmesstreit immer noch im Koma

Vor zwei Wochen verunglückte ein 17 Jahre alter Jugendlicher in Blomberg auf einer Kirmes schwer.

Der junge Mann war auf der Stoppelkirmes Wilbaser Markt von zwei Jugendlichen geschubst worden. Das führte dazu, dass der 17-Jährige aus dem Fahrgeschäft geschleudert wurde und sich am einem Metallteil schwere Kopfverletzungen zuzog.

Der junge Mann liegt immer noch im Koma. Gegen die beiden Schubser ermittelt die Polizei wegen schwerer Körperverletzung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, Koma, Kirmes
Quelle: www1.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Mann kauft zum schänden einen Deutschen
Neapel/Italien: Krankenhauspersonal macht nach System jahrelang blau
Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erwürgt Mädchen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2014 10:53 Uhr von PakToh
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@Hibbelig ha, wenn du das als versuchten Totschlag ansiehst stellen viele Kommentare hier auf SN aber ebenfalls schwere Körperverletzung dar, da ich regelmässig Kopfschmerzen von so viel Dummheit und Ignoranz kriege...
Kommentar ansehen
26.09.2014 10:58 Uhr von r3vzone
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke kaum, dass der Sturz mit dem Schuber beabsichtigt war. Wird eher auf fahrlässige Tötung hinauslaufen.
Kommentar ansehen
26.09.2014 16:08 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@r3vyone .... wenn du nichts geschrieben hättest wüsste ich gar nicht was ich hier schreiben sollte. Aber dank deines Nonsens den du hier in deinem Kommentar abgibst kann ich dir entgegentreten. Du schreibst -----------

Ich denke kaum, dass der Sturz mit dem Schuber beabsichtigt war. Wird eher auf fahrlässige Tötung hinauslaufen.

Da der Gestürzte noch nicht tot ist, kann man die beiden auch nicht wegen einer Tötung anklagen.

Und wenn der Junge tatsächlich sterben sollte, dann wird die Anklage sicher lauten grobfahrlässige Körperverletzung mit Todesfolge, da er ja nicht sofort gestorben ist.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?