25.09.14 16:24 Uhr
 368
 

Österreich ist bei den Drogentoten im Spitzenfeld

Laut dem Europäischen Drogenbericht gehört Österreich zu jenen zehn europäischen Staaten welche die höchsten Raten an Drogentoten aufweist.

In Österreich befinden sich aufgrund von Heroinabhängigkeit, etwa 17.000 Menschen in Opioid-Substiutionsbehandlung. Das sind vermutlich knapp mehr als die Hälfte aller Betroffenen.

Um die Nachfrage zu verringern, sollten laut SPÖ-EU-Abgeordneten Weidenholzer die Präventiv- und Aufklärungsarbeiten an den Schulen vorangetrieben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Österreich, Umfrage, Droge
Quelle: heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe
Pakistan: Mädchen geboren, das Herz außerhalb des Körpers trägt
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2014 16:34 Uhr von HumancentiPad
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ schattentaucher
heroin auf Rezept wird es nicht geben.
Und fang bitte nicht an Heroin mit Gras zu vergleichen, denn da gibt es genug bei denen es besser Hilft als die Medikamente die sie bekommen.
Ich kenne jemanden der hat MS er nimmt schmerztabletten und schlafmittel mit vielen nebenwirkungen.
Beim Gras kann er auf beide Medikamente verzichten und es hilft gleizeitig gegen die Depressionen.

[ nachträglich editiert von HumancentiPad ]
Kommentar ansehen
27.09.2014 00:59 Uhr von HerbertMittermayer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Je verkorkster die Gesellschafft, desto höher die Nachfrage an Betäubung.

Eine Gesellschaft, die sich umeinander kümmert, braucht kaum oder nur wenige Drogen.

Für die Erkenntniss, muss man nun wirklich nicht studiert haben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?